+
Das Internet ist nicht sein Ding: Volker Bouffier.

"Ich schreibe keine Mails"

Bouffier outet sich als Internet-Muffel

Berlin - Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat nicht erst seit dem Überwachungsskandal ein distanziertes Verhältnis zu Kommunikationsmitteln wie Mobiltelefon und Internet.

„Ich schreibe nicht alles per SMS. Und ich schreibe schon gar keine Mails“, sagte Bouffier (61) der Zeitung „Die Welt“ (Samstag). Es gebe zwar einen Internet-Account des Ministerpräsidenten in der hessischen Staatskanzlei. „Aber den bedienen meine Mitarbeiter in Abstimmung mit mir.“

Der stellvertretende CDU-Parteivorsitzende spricht sich für ein neues Internetkonzept aus. „Wir müssen uns fragen, wie wir die Menschen davor schützen können, dass ihre Daten missbraucht werden.“ Zugleich warnte Bouffier vor einem Verzicht auf die Speicherung von Telefon- und Internetverbindungsdaten. Als Kompromiss im Streit um die Vorratsdatenspeicherung schlägt er vor, die Mindestspeicherdauer von sechs auf drei Monate zu verringern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
Seit der US-Präsidentenwahl 2016 wird Facebook massiv wegen der Ausbreitung gefälschter Nachrichten kritisiert. Nach einem ersten Versuch, Recherche-Profis Warnzeichen …
Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Ein Smartphone oder Tablet als Weihnachtsgeschenk: Da muss das Gerät erstmal mit den grundlegendsten Apps ausgestattet werden - Messenger und Streaming-Dienste zum …
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Entspannt Musik hören während man mit der Bahn zur Arbeit fährt oder beim Sport – das ist oft nicht so einfach, weil Geräusche von außen den Musikgenuss stören. …
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
WhatsApp spricht mit seiner Neuerung eine neue Zielgruppe an - einen Haken gibt es aber. Für wen der neue Messenger gedacht ist und was sich ändert.
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt

Kommentare