+
Das Internet ist nicht sein Ding: Volker Bouffier.

"Ich schreibe keine Mails"

Bouffier outet sich als Internet-Muffel

Berlin - Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat nicht erst seit dem Überwachungsskandal ein distanziertes Verhältnis zu Kommunikationsmitteln wie Mobiltelefon und Internet.

„Ich schreibe nicht alles per SMS. Und ich schreibe schon gar keine Mails“, sagte Bouffier (61) der Zeitung „Die Welt“ (Samstag). Es gebe zwar einen Internet-Account des Ministerpräsidenten in der hessischen Staatskanzlei. „Aber den bedienen meine Mitarbeiter in Abstimmung mit mir.“

Der stellvertretende CDU-Parteivorsitzende spricht sich für ein neues Internetkonzept aus. „Wir müssen uns fragen, wie wir die Menschen davor schützen können, dass ihre Daten missbraucht werden.“ Zugleich warnte Bouffier vor einem Verzicht auf die Speicherung von Telefon- und Internetverbindungsdaten. Als Kompromiss im Streit um die Vorratsdatenspeicherung schlägt er vor, die Mindestspeicherdauer von sechs auf drei Monate zu verringern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare