Brennerstudie: Illegale Downloads nehmen zu

- Berlin - Das illegale Downloaden von Spielfilmen aus dem Internet wird zum Kummer der Filmindustrie in Deutschland zum "Breitensport". Allein im Halbjahr 2005 seien fast 12 Millionen Spiel- und Kinofilme kostenlos aus dem Internet heruntergeladen worden, das waren 1,6 Millionen beziehungsweise 16 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie aus der aktuellen "Brennerstudie" der Filmförderungsanstalt (FFA) hervorgeht.

Bemerkenswert ist laut FFA auch die Zunahme der Reichweite: 1,7 Millionen Deutsche, das sind 400 000 mehr, hätten illegal Filme aus dem Internet heruntergeladen. Das entspricht einem Anstieg um 30 Prozent. Auch der Absatz von CD-Brennern hat weiter zugenommen: Fast die Hälfte der deutschen Bevölkerung ab 10 Jahren besaß im August 2005 zu Hause einen CD-Brenner, fast 7 Millionen Menschen besaßen im August 2005 einen DVD-Brenner.

In den ersten sechs Monaten 2005 brannten sieben Millionen Menschen insgesamt 58,4 Millionen Spiel-und Kinofilme, 10 Millionen beziehungsweise 15 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2004. Auf die Frage "legales oder illegales Brennen" könne die Studie hierzu aber keine eindeutige Antwort geben, betonte die FFA. Die technischen Möglichkeiten, Inhalte legal zu brennen, hätten sich seit 2004 deutlich verändert und die bestehende Gesetzeslage lasse sich nicht in jedem Fall auf die erhobenen Daten anwenden.

Zehn Prozent der befragten 10 000 Personen ab 10 Jahren gaben an, Spielfilme bereits vor dem Kinostart herunterzuladen, 34 Prozent der Downloader werden erst nach dem Kinostart, aber vor dem Verkauf der DVD oder VHS im Handel, aktiv. Der Studie zufolge können über 64 Prozent der Deutschen privat einen Internetzugang nutzen. Als typische Merkmale der aktivsten Raubkopierer nannte die FFA "männlich, 20 bis 29 Jahre alt und technisch gut ausgestattet". Manche Altersgruppen seien aber überproportional vertreten wie etwa die 10 bis 19-Jährigen und die "Generation 50plus".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Video von wütender Radlerin ist fake - Sie sollten es trotzdem teilen
London - Seit kurzem kursiert im Netz ein Video, in dem eine Frau sich rabiat gegen die üble Anmache eines Autofahrers wehrt. Wie sich herausstellt, ist es inszeniert. …
Video von wütender Radlerin ist fake - Sie sollten es trotzdem teilen
Branchenverband Bitkom: 78 Prozent nutzen Smartphones
Die Smartphone-Nutzung in Deutschland wächst weiter, besonders bei älteren Menschen. Zunehmend wichtiger wird der Bereich "Internet of Things". 46 Prozent können sich …
Branchenverband Bitkom: 78 Prozent nutzen Smartphones
Welche Geschwindigkeit WLAN-Router wirklich bieten
Ein Gigabit, 867 Megabit - beim Routerkauf werden auf den Verpackungen oft wahnwitzige Übertragungsgeschwindigkeiten versprochen. Aber was heißt das in der Praxis? Und …
Welche Geschwindigkeit WLAN-Router wirklich bieten
Spezielle Farben für die Nachtschicht
Moderne Betriebssysteme wie macOS bieten für die PC-Arbeit zur späten Stunde spezielle Farbkombinationen an: Die sollen es später einfacher machen, zur Ruhe zu kommen.
Spezielle Farben für die Nachtschicht

Kommentare