+
Jungschauspielerin Brittany Murphy ist plötzlich gestorben - und schon überschlägt sich die Gerüchteküche.

Wilde Gerüchte um Brittany Murphys Tod

Los Angeles - Der plötzliche Tod von Brittany Murphy wirft viele Fragen auf: Was war der Grund des Herzversagens? Nun tauchen einige Gerüchte auf - Grippesymptome, Diabetes, Magersucht - und: Tabletten.

Am 20. Dezember ist Brittany Murphy plötzlich verstorben - ihre Mutter fand sie tot in der Dusche liegen. Herzversagen sei die Todesursache gewesen, hieß es dann. Doch der Grund des plötzlichen Herzversagens schwebt noch im Raum: War Brittany krank? Magersüchtig? Tablettensüchtig?

Ein Gewaltverbrechen schließt die Polizei nach ersten Untersuchungen aus. Im Internet sind allerdings nun die ersten Gerüchte und Vermutungen über den Zustand der Schauspielerin aufgetaucht. Die Internetseite orf.at spricht vongrippeähnlichen Beschwerden, unter denen Murphy schon seit Tagen gelitten haben soll. Zudem habe Murphy kurz vor ihrem Tod über Kurzatmigkeit und starke Schmerzen im Unterleib geklagt.

Die Zeitung "The Sun" berichtet,dass Brittanny Murphy tablettensüchtig gewesen sein soll. Unter ihren verschreibungspflichtigen Medikamenten sei auch Vicodin gewesen - das Medikament, von dem auch Michael Jackson abhängig gewesen sein soll. Dazu gebe es Gerüchte, dass sie an einer Essstörung litt.

Die Internetseite thedailybeast.com berichtet von einem Studioboss, der die Nachricht von dem Tod Brittany Murphys als "keinen Schock" bezeichnet. Denn angeblich wussten alle Insider, was kaum ein Fan wusste: Brittany soll ein großes Drogenproblem gehabt haben. 2005 hatte die Schauspielerin bereits Gerüchte von sich gewiesen, dass sie Kokain genommen haben soll: "Ich glaube, mein Herz würde dann explodieren", sagte sie damals.

2007 heiratete sie den britischen Produzenten Simon Monjack. Er soll große Geldprobleme gehabt haben und sei schon ein paar mal verhaftet worden. Schlechter Einfluss auf Brittany - und so sei  nach der Hochzeit alles noch schlimmer geworden. Schon im vergangenen Jahr soll es Probleme mit dem Verhalten von Britany Murphy am Set von "Across the hall" gegeben haben. Im November dann wurde sie sogar ersetzt - bei dem Dreh zu "The Caller" wurde Rachelle Lefevre an Brittanys statt engagiert. Die 32-Jährige sei teilweise einfach nicht fähig gewesen, vor die Kamera zu treten, berichtet "The Daily Beast". 

Nun will der Witwer Monjack die Autopsie verhindern, schreibt die Internetseite von "The Sun". Doch zu spät: Die ist bereits am laufen, und die Polzei wolle sich auf "Überdosis-Szenarien" fokussieren. Nach den Ergebnissen der toxikologischen Untersuchung wird die Öffentlichkeit mehr wissen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zettelwirtschaft adé: Was das Smartphone als Notizbuch taugt
Ob Einkaufsliste, ein Buchtitel oder das lustige Wort, das das Kind gerade gesagt hat: Viele Menschen notieren sich in ihrem Alltag Dinge. Smartphones ersetzen hier …
Zettelwirtschaft adé: Was das Smartphone als Notizbuch taugt
Tricks für eine längere Akku-Laufzeit des Smartphones
Handy-Akkus sind empfindliche Geschöpfe. Sie leeren sich zu schnell, gehen kaputt und haben ihre eigenen Regeln. Wer diese jedoch beachtet, kann das Beste aus seinem …
Tricks für eine längere Akku-Laufzeit des Smartphones
Internetgeschwindigkeit mit Test überprüfen
Vielen Internetnutzern kommt die Surfgeschwindigkeit oft zu langsam vor. Liegt es nur an der Ungeduld oder stehen tatsächlich weniger Datenübertragungsraten bereit? Bei …
Internetgeschwindigkeit mit Test überprüfen
Neue Leica M10: Messsucherkamera mit WLAN
Minimalist mit Spezialkönnen: Dank eines neuen Mikrolinsensystems ist bei der überarbeiteten Leica M10 das Fotografieren im schrägen Einfallswinkel ohne Qualitätsverlust …
Neue Leica M10: Messsucherkamera mit WLAN

Kommentare