+
Gerade im öffentlichen WLAN sollte man Warnmeldungen eines Browsers vor bestimmten Seiten sehr ernst nehmen. Foto: Jan Woitas

Sicheres Surfen

Browser-Warnmeldungen vor allem im fremden WLAN ernst nehmen

Poppt beim Surfen im Netz eine Browser-Warnmeldung auf, greifen viele schnell zur Maus, um diese wegzuklicken. Gerade in öffentlichen Netzwerken sollte man sich die Meldung aber lieber genauer ansehen.

Berlin (dpa/tmn) - Die meisten Browser versuchen ihre Nutzer zu schützen, indem sie etwa vor unsicheren https-Verbindungen warnen. Gerade in einem fremden WLAN sollte man solche Fehlermeldungen ernst nehmen.

Sie können ein Hinweis darauf sein, dass ein Angreifer versucht, die Verschlüsselung aufzubrechen. Darauf weist das Verbraucherschutzportal "Mobilsicher.de hin. Die richtige Reaktion sei dann in jedem Fall, das WLAN zu deaktivieren und sich gegebenenfalls einen anderen Hotspot zu suchen.

Sicherheitshalber sollte man seinen Endgeräten zudem nie erlauben, automatisch eine Verbindung zu WLAN-Hotspots herzustellen - auch und gerade nicht zu bekannten. Denn Angreifer könnten Netzwerke mit Namen erzeugen, die die Geräte bereits kennen, um dann als sogenannter Mann in der Mitte sämtliche Daten mitzulesen, die über unverschlüsselte Verbindungen ohne https in der Browserzeile übertragen werden.

mobilsicher.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was die neuen EU-Regeln zum Datumschutz bedeuten
Fast zehn Jahre hat es gedauert, bis in Europa neue Regeln für den Datenschutz kommen. Der Zeitpunkt rund um den Facebook-Datenskandal könnte nicht besser sein. Aber was …
Was die neuen EU-Regeln zum Datumschutz bedeuten
YouTube und Facebook entfernen Millionen Beiträge
Terrorismus, Freizügigkeit, Propaganda: Immer wieder tauchen bei Facebook und YouTube unerwünschte Inhalte auf. Doch die Online-Firmen versuchen, gefährdende Beiträge …
YouTube und Facebook entfernen Millionen Beiträge
So schalten Sie die Gesichtserkennung bei Facebook aus
Gemeinsam mit Änderungen bei der Nutzung persönlicher Daten durch Facebook will das Unternehmen auch wieder eine Funktion zur Gesichtserkennung einführen. Datenschützer …
So schalten Sie die Gesichtserkennung bei Facebook aus
TunnelBear-Macher bringen Passwortmanager
Viele Nutzer haben für verschiedene Netzwerke und Plattformen unterschiedliche Passwörter. Doch wann ist ein Passwort sicher, und wo lassen sich Zugangscodes …
TunnelBear-Macher bringen Passwortmanager

Kommentare