+
Liest für einen Zuschauer: Rafik Schami und andere Autoren machen mit beim Projekt Zehnseiten.de.

Buchwerbung wird beweglich

Um neue Zielgruppen zu erschließen, nutzen Buchverlage neuerdings das Internet. Autoren, die im Video vorlesen, und aufwendig produzierte Buchtrailer ersetzen Zeitungsanzeigen.

Rafik Schami spricht zum Publikum. Er liest aus seinem neuen Buch vor. Um ihn zu sehen, muss man nicht darauf warten, dass der Schriftsteller in der nächst größeren Stadt eine Lesung hält - man kann ihn im Internet besuchen. Die Betreiber von Zehnseiten.de haben Autoren gefilmt, die aus ihrer Neuerscheinung zehn Seiten vorlesen.

Wie dieses Format halten viele Ideen Einzug auf den Buchmarkt. Verlage verzichten teilweise schon auf die Bewerbung in Zeitungen - sie nutzen das Internet. Eine Möglichkeit sind die Buchtrailer, die neuerdings statt eines Klappentextes auf den Online-Auftritten der großen Buchhandelsketten zu sehen sind. Auch auf Youtube findet man die Trailer.

In kurzen, teils aufwendig produzierten Filmen lassen die Verlage ihre Neuerscheinungen bewerben. Agenturen produzieren die Kurzfilme, die mal animiert sind, so wie im Trailer zu Christian Krachts Roman "Ich werde hier sein im Sonnenlicht und im Schatten". Mal stellen die Trailer den Autor in den Mittelpunkt, wie für das Buch der TV-Moderatorin und Innenarchitektin Tine Wittler.

Der Club Bertelsmann verbindet die Marketingidee mit einem Wettbewerb. Er ruft jedes Jahr junge Filmemacher dazu auf, Buchtrailer zu gestalten. Gerade wurden die diesjährigen Gewinner gekürt. Den Publikumspreis erhielt Marc Thümmler für seinen Film zu Charles Baudelaires "Die Blumen des Bösen".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Let's-Play-Videos ziehen mehr Zuschauer an
Gamern beim Spielen zusehen - das ist für Millionen Deutsche interessant. Eine Umfrage beweist sogar, dass es immer mehr Nutzer gibt.
Let's-Play-Videos ziehen mehr Zuschauer an
Angebliches Google-Gewinnspiel: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internetnutzer immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet. Was steckt dahinter und was können Sie dagegen …
Angebliches Google-Gewinnspiel: So schützen Sie sich
Pokémon Go auf Apple-Geräten bald nur noch mit iOS 11
Ohne iOS 11 kein Pokemon Go: Das sollten Spieler wissen. Bis Ende Februar müssen sie sich auf die neuen Geräte-Voraussetzungen eingestellt haben.
Pokémon Go auf Apple-Geräten bald nur noch mit iOS 11
Bastelcomputer Cubieboard erhält mehr Leistung
Das Cubieboard 6 ist im Handel. Die neue Version des Bastelcomputers ist leistungsstärker als sein Vorgänger. Erstmals dabei sind WLAN und Bluetooth als drahtlose …
Bastelcomputer Cubieboard erhält mehr Leistung

Kommentare