+
Auf der Internationalen Raumstation (ISS) befindet sich eine Webcam, deren Aufnahmen sich live im Internet verfolgen lassen. Foto: NASA

Bund und in HD - Live-Bilder aus dem Weltraum

Die Webseite des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) bietet spektakuläre Livebilder aus dem Weltall. Wer sich also für einen Blick auf die Erde von ganz weit oben interessiert, sollte sich hier umsehen. Die Bilder stammen von einer Webcam auf der ISS.

Berlin (dpa/tmn) - Wie sieht unser Planet aus, wenn man wie ein Astronaut von der Erdumlaufbahn aus auf ihn herabblickt? Wer das schon immer wissen wollte, hat auf der Webseite des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) die Gelegenheit, das herauszufinden - mit Livestreams aus dem All.

Das Material stammt von HD-Kameras, die in und an der Internationalen Raumstation ISS befestigt sind. Neben dem Blick auf die Erde gibt es auch zahlreiche Aufnahmen aus dem Inneren der Station, etwa von Experimenten, die von den Raumfahrern durchgeführt werden. Der Funkverkehr zwischen Bodenkontrolle und Raumstation kann mitgehört werden.

Weitere Informationen rund um die Raumfahrt bietet die Seite ebenfalls, aber auch animierte Karten, auf denen man die aktuelle Position der ISS verfolgen kann. Über platzierte Links sind auch andere Webseiten erreichbar, etwa von der US-Raumfahrtbehörde Nasa. Bei deren Service "Spot the Station" kann man sich per E-Mail informieren lassen, wann die ISS über der eigenen Heimatstadt zu sehen ist. Das größte von Menschen gebaute Objekt im Weltall ist bei klarem Himmel nämlich mit bloßem Auge zu erkennen.

Fliegende Webcam auf der ISS

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Das Mobilfunknetz in Deutschland wird besser, aber alte Schwächen gibt es nach wie vor. Auch bei der Platzierung der drei großen Anbieter im "Chip"-Netztest gibt es …
Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Mehrere Druckermodelle von HP weisen Sicherheitslücken auf. Ob das eigene Gerät betroffen ist, können Verbraucher auf einer Liste des Herstellers überprüfen. Zudem steht …
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Der Countdown für das Ende der Reader-App läuft: Microsoft wird das Programm im Februar 2018 abschalten. Nutzer können dann auf Alternativen ausweichen.
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab
Eine Chrome-Erweiterung namens Browse-Secure gibt vor, den Google-Browser sicherer zu machen. Tatsächlich schöpft sie aber Kontaktdaten aus den sozialen Netzwerken …
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab

Kommentare