+
Die Bundesagentur für Arbeit warnt vor falschen Emails die nach persönlichen Daten fragen.

Abfrage persönlicher Daten

Bundesagentur für Arbeit warnt vor falschen Emails

Nürnberg - Die Bundesagentur für Arbeit warnt vor falschen Emails, die in ihrem Namen verschickt würden. In den Mails sollen werden persönliche Daten abgefragt. Bisher konnte noch kein Absender identifiziert werden.

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) warnt eindrücklich vor falschen Emails. Anscheinend werden im Namen der BA Spam-Emails verschickt, in denen von einem angeblichen Serviceausfall berichtet wird und deshalb eine erneute Anfrage für persönliche Daten gesendet wird.

Die BA distanziert sich deutlich von diesen falschen Emails und warnt zusätzlich vor möglichen angehängten Viren und Trojanern. Momentan seien die Absender auch noch nicht identifizierbar. Aufgrund dessen rät die BA dazu verdächtige unaufgeforderte Emails ungelesen zu löschen. Das beziehe sich auch auf Emails, die Arbeit versprechen würden und deren Absender-Adresse allerdings nicht mit Adressen für Bewerbungen übereinstimmen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opera stellt Entwicklung von Datenspar-App Max ein
Wer mit Opera Max den Datenverbrauch auf seinem Smartphone minimiert, der muss in Zukunft eine Alternative suchen: Der Browserentwickler Opera will an der Datenspar-App …
Opera stellt Entwicklung von Datenspar-App Max ein
Notfall-Pass auf dem iPhone
Auf Wunsch lässt sich das iPhone zu einer wichtigen Informationsquelle für Notfall-Retter machen: Das Smartphone verrät wichtige Daten zur Gesundheit.
Notfall-Pass auf dem iPhone
#HappyBirthday: Das Hashtag wird zehn
Ob #JeSuisCharlie, #RefugeesWelcome oder #FreeDeniz: Weltbewegende Ereignisse werden heutzutage mit Hashtags verbunden. Erfunden wurde es vor zehn Jahren - und hat …
#HappyBirthday: Das Hashtag wird zehn
Gamescom: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland
In Köln trifft sich dieser Tage die Gamer-Szene. Sagt man. Doch ganz so leicht ist die Sache nicht. Die eine Szene gibt es längst nicht mehr, Videospiele sind aus der …
Gamescom: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland

Kommentare