+
Achtung Sicherheitslücke: Nutzer sollten ihr Android-Betriebssystem über die automatische Update-Funktion auf die neueste Version aktualisieren.

Update empfohlen

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke für Android-Smartphones

Berlin - Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor einer Sicherheitslücke für Smartphones mit dem Google-Betriebssystem Android.

Nutzer sollten es über die automatische Update-Funktion auf die neueste Version aktualisieren, teilte das BSI am Dienstag mit. Das gelte auch für Nutzer des Betriebssystems Blackberry powered by Android.

Google schließe mit den aktuellen Sicherheits-Updates für Android mehrere Sicherheitslücken, erklärte das BSI. Diese Lücken ermöglichten es einem entfernten Angreifer, Informationen auszuspähen, Sicherheitsmechanismen zu umgehen, zusätzliche Berechtigungen zu erlangen, die Verfügbarkeit bestimmter Dienste und des gesamten Geräts zu beeinträchtigen sowie beliebige Befehle und Programme auszuführen. Angreifer könnten damit dauerhaft die Kontrolle über ein Gerät übernehmen.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

CCleaner mit Virenscanner - bei Installation abwählen
Ein Doppelpack aus CCleaner und Virenscanner klingt erst einmal nach einem attraktiven Angebot. Doch wer bereits einen Virenscanner installiert hat, kann mit einem …
CCleaner mit Virenscanner - bei Installation abwählen
Zum Energiesparen Akku-Regler korrigieren
In Windows 10 lässt sich einstellen, wie leistungsfähig das System sein soll: Das hat im Akkubetrieb Einfluss darauf, wie lange der Akku das Gerät mit Energie versorgen …
Zum Energiesparen Akku-Regler korrigieren
Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Musik-Streamingdienst Deezer lockt mit Musik kostenlos in Hifi-Qualität. Das gilt für Nutzer, die die neue Desktop-App herunterladen. Neu in den Regalen liegen zudem die …
Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Sprachassistenten wie Alexa sollen Nutzern Arbeit abnehmen - auch beim Bestellen von Produkten. Mancher fürchtet aber, dass dann ein unbedachter Satz gleich eine …
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert

Kommentare