Bundesnetzagentur will neue UMTS-Lizenzen vergeben

Hamburg/Bonn - Die Bundesnetzagentur will im kommenden Jahr neue UMTS-Mobilfunklizenzen vergeben.

"Wir werden nächstes Jahr Frequenzen im 1,8 und 2,6 Gigahertz-Bereich vergeben", sagte Behördenchef Matthias Kurth der "Financial Times Deutschland".

Kurth stellte klar, dass bei der Lizenzvergabe auch andere Mitbieter als die vier deutschen Mobilfunknetzbetreiber zum Zuge kommen könnten. Selbst eine Auktion der Frequenzpakete wie vor acht Jahren, als der Bund für sechs Lizenzen rund 50 Milliarden Euro erlöste, sei möglich. "Wenn mehr Nachfrage als Angebot herrscht, werden die Lizenzen wieder versteigert."

Die Netzbetreiber T-Mobile, Vodafone, E-Plus und die Telefónica- Tochter O2 werden damit der Gefahr ausgesetzt, dass neue Anbieter ihnen künftig Konkurrenz machen. In den Vereinigten Staaten hatte eine Versteigerung von Frequenzen zuletzt hohes Interesse bei Internetfirmen und TV-Kabelnetzbetreibern ausgelöst.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klingt HiRes Audio wirklich besser als CD?
Streaming-Dienste werben genau wie Hersteller von Abspielgeräten und Kopfhörern mit HiRes Audio. Was HDTV für die Augen ist, soll HD-Audio für die Ohren sein. Doch ganz …
Klingt HiRes Audio wirklich besser als CD?
Design-Funkbox von Bang & Olufsen und mit Apple durch Paris
Wer in Paris unterwegs ist, kann sich nun auch mithilfe von Apple Maps über den Nahverkehr der französischen Hauptstadt informieren - und dies in Echtzeit. Außerdem neu …
Design-Funkbox von Bang & Olufsen und mit Apple durch Paris
Neue WhatsApp-Funktion freigeschaltet - aber es gibt einen Haken
Auf dieses Feature haben WhatsApp-Nutzer lange gewartet - jetzt ist die Funktion endlich freigeschaltet. 
Neue WhatsApp-Funktion freigeschaltet - aber es gibt einen Haken
Analog-Abschaltung bei Unitymedia: Was man wissen muss
Unitymedia zieht den Stecker: Im Juni endet im Westen der Bundesrepublik die analoge Übertragung im Kabelfernsehen. Die noch betroffenen Kunden müssen sich um neue …
Analog-Abschaltung bei Unitymedia: Was man wissen muss

Kommentare