+
Mit einer bundesweiten Razzia versucht die Polizei einen Hackerangriff auf Server der Bundespolizei un des Zolls aufzuklären.

Bundesweite Razzia gegen Hackergruppe "No Name Crew"

Düsseldorf - Die Polizei in Nordrhein-Westfalen jagt weiter die Hackergruppe “No Name Crew“: Die Ermittler versuchten mit der bundesweiten Razzia den Angriff auf Server der Bundespolizei und des Zolls aufzuklären.

So seien am Donnerstag wegen des Verdachts der besonders schweren Computersabotage in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Bayern, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen und Sachsen Wohnungen führender Mitglieder der Gruppe durchsucht worden, teilten das Landeskriminalamt NRW und die Staatsanwaltschaft Köln am Freitag mit. Es werde gegen acht Verdächtige ermittelt. Bereits vor einem Monat war ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Die Hackergruppe “NoNameCrew“ hat nach eigener Darstellung monatelang die Kommunikation von Bundespolizei und Zoll belauscht. Anfang Juli hatte sie brisante Daten aus dem Bereich der Zollfahndung ins Netz gestellt.

dpa

Die Tricks der Daten-Hacker

Die Tricks der Daten-Hacker

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streaming erstmals stärker als CD
Zeitenwende auf dem Musikmarkt: Erstmals wird mit Streaming mehr Umsatz gemacht als mit der guten alten CD. Damit geht eine Ära zu Ende, die auch in Deutschland ihren …
Streaming erstmals stärker als CD
Aktuelle Auto-Digitalradios nerven mit Stummschaltung
Das terrestrische Digitalradio DAB+ hat in aktuellen Autoradios oftmals einen schlechten Empfang. Bei schwachem Signal schalten die Geräte dann stumm. Eine Umschaltung …
Aktuelle Auto-Digitalradios nerven mit Stummschaltung
Microsoft hat Skype 8.0 veröffentlicht
Die neue Skypeversion 8.0 bringt einige neue Funktionen - und bedeutet das Ende für alle Vorgängerversionen. Ab September gibt es nur noch mit Skype 8.0 Zugang zur …
Microsoft hat Skype 8.0 veröffentlicht
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
Für manche Situationen und Gefühle hatten iPhone-Nutzer bislang nicht das passende Emoji, um die digitale Botschaft rund zu machen. Im Herbst will Apple Nachschub …
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.