Hähnchenpommes-Ärger

Social-Media-Protest: Burger King lenkt ein

Miami - Burger King führt nach Protesten im Internet seine „Chicken Fries“ wieder ein. Kunden hatten die panierten und frittierten Hähnchenpommes hartnäckig auf Social-Media-Plattformen wie Facebook zurückgefordert.

„ChickenFriesAreBack“, verkündete die Burger-Kette am Montag auf ihrem Twitter-Account.

Die Fans im Internet waren aus dem Häuschen. Burger King schlachtet das Revival derweil nach allen Regeln der PR-Kunst aus und verkauft T-Shirts und andere Merchandise-Artikel. Allerdings sollen die Hühnerpommes nur für etwa zwölf Wochen zurückkehren. Die Facebook-Gruppe „Bring Back Burger King's Chicken Fries“ will nicht aufgeben: „Die Revolution geht weiter.“

Einen ähnlichen Marketing-Clou hatte erst kürzlich der Wettbewerber Kentucky Fried Chicken mit seinem „Double Down Sandwich“ gefeiert. Die panierten Hähnchenbrüste mit einer Füllung aus Bacon und Schmelzkäse wurden in Amerika mit 590 Kalorien zum Inbegriff des Junkfoods. Trotzdem gab es viele Anhänger - einer ließ sich sogar ein Tattoo der Kalorienbombe stechen. Im April gab es ein kurzes Comeback.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gamescom: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland
In Köln trifft sich dieser Tage die Gamer-Szene. Sagt man. Doch ganz so leicht ist die Sache nicht. Die eine Szene gibt es längst nicht mehr, Videospiele sind aus der …
Gamescom: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland
"Genesis Alpha One": Mit Klon-Labor auf Erkundungsfahrt
Auf der Suche nach einem neuen Planeten für die Menschheit erleben Spieler in "Genesis Alpha One" abwechslungsreiche Abenteuer. Das an sich bekannte Szenario wird als …
"Genesis Alpha One": Mit Klon-Labor auf Erkundungsfahrt
GAMESCOM: durchbuchstabiert, was sich in Köln abspielt
Zocken, Gucken, Kostümieren - zur Gamescom in Köln werden wieder Hunderttausende Spielefans erwartet. Ein Schwerpunkt ist in diesem Jahr der E-Sport, die Kanzlerin …
GAMESCOM: durchbuchstabiert, was sich in Köln abspielt
"Sparc" ist schweißtreibender Sport in virtueller Realität
Ein Highlight der Gamescom kommt vom isländischen Entwickler CCP Games und bringt virtuelle Realität und Sport zusammen. Bei "Sparc", einer absurden Mischung aus Tennis, …
"Sparc" ist schweißtreibender Sport in virtueller Realität

Kommentare