+
Solche schönen Exemplare sollen bald reihenweise bei Facebook auftauchen

Busen-Schwemme bei Facebook geplant

München - Nach dem Wirbel um die Comic-Fotos bei Facebook haben sich die User etwas Neues einfallen lassen, das vor allem den Männern gefallen dürfte: eine pralle Busen-Aktion!

Aufrufe wie den folgenden stellen die Facebook-User momentan reihenweise auf ihr Profil: 

"Ab 24. November sollten ALLE Mädels ihr Profilbild ändern. Nehmt ein Bild eurer Brüste als Profilbild. Ziel des Spiels ist es, keine echten Köpfe mehr auf Facebook zu sehen sowie eine Woche lang alle Männer glücklich zu machen! Vorteil gegenüber Comicbildern, keine urheberrechtlichen Verletzungen. Wenn euch das gefällt, kopiert dies in eure Statusleiste!!!"

Es gibt zudem eine Facebook-Gruppe, die sich der Aktion widmet und zum Mitmachen aufruft.

Die schönsten Dekolletés und wer sich dahinter verbirgt

Strec

Hintergrund: Unlängst begannen Facebook-Nutzer massenhaft, ihre Profil-Bilder durch Comic-Figuren zu ersetzen. Doch das Online-Entenhausen hatte schnell ausgequakt: Donald Duck & Co. hochzuladen verstieß gegen das Urheberrecht.

Das ist bei der neuen Aktion anders. Fraglich ist hingegen, ob tatsächlich so viele Frauen mitmachen wie von den Männern erhofft. Und ob bei den Betreibern nicht die Busenalarmglocken schrillen: In seinen AGB untersagt Facebook das Einstellen von Bildern, die "verabscheuungswürdig, bedrohlich oder pornografisch sind, zu Gewalt auffordern oder Nacktheit sowie Gewalt enthalten."

Ausziehen also auf eigene Gefahr ...

Pannen, Prostituierte und mehr Kurioses bei Google Street View

Google Street View: Kurioses aus Deutschland und aller Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare