+
Wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält wie dieser Drängler, muss künftig durch den neuen Bußgeldkatalog mehr zahlen.

Neuer Bußgeldkatalog

Bußgeld kann auch witzig sein

Wer rast, drängelt und viele andere Verkehrsregeln nicht beachtet, wird ab 1. Februar stärker zur Kasse gebeten. Doch gibt es auch humorvolles im Zusammenhang mit Bußgeld und Gerichtsurteilen.

Teilweise verdoppelt sich das Bußgeld ab 1. Februar für diejenigen, die sich nicht an Verkehrsregeln halten. So muss etwa ein Fahrer, der schneller fährt als es Verkehr und Wetter zulassen, nun 100 statt 50 Euro zahlen. Die wichtigsten Zahlen des neuen Bußgeldkataloges gibt auf der Internetseite der Kfz-Auskunft, wer noch mehr Zahlen des Kataloges 2009 haben möchte, findet sie unter Fahrtipps.de und unter der Seite des des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

Wen es auf der Straße erwischt hat und nicht weiß, was ihm jetzt blüht, kann sich sein Bußgeld und das eventuelle Fahrverbot ausrechnen. Ebenfalls auf Fahrtipps.de gibt es einen Bußgeldrechner, der bereits mit den neuen Zahlen arbeitet.

Wer sein Wissen über die Verkehrsregeln auf deutschen Straßen auffrischen möchte, kann das auf der der Seite Verkehrsirrsinn tun, dort gibt es die Verkehrsregeln zum Herunterladen.

Dass es beim Thema Bußgeld auch humorvoll zugehen kann, zeigt die Internetseite des Regierungspräsidiums Kassel. Unter "Humor in der Bußgeldstelle" werden witzige Stellungnahmen von Verkehrsteilnehmern gezeigt, die sich zu ihrem Bußgeldbescheid geäußert haben. Etwa die: "Das vorausfahrende Fahrzeug bremste korrupt ab ..." Und: "Ich bin ferner mit meinen Nerven am Ende und habe mit einer schweren Kastritis zu tun ..." Auch: "Außerdem bin ich vor meinem ersten Unfall und nach meinem letzten unfallfrei gefahren." Und: "Ein Fußgänger kam plötzlich vom Bürgersteig ab und verschwand wortlos unter meinem Wagen ..."

Kurioses zum Thema Verkehrsrecht gibt es außerdem auf der Seite Advokat-Online. (abg)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Ilmenau - Nicht selten schlummern ganze Musiksammlungen auf Smartphones. Doch Hi-Fi-Feeling kommt bei der Wiedergabe über die eingebauten Mini-Lautsprecher nicht …
Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Musikvideos, Trailer, lustige Katzenclips - all das finden User bei YouTube. Pornos haben dort jedoch nichts verloren. Netz-Piraten sollen jetzt dennoch schmutzige …
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Unterstützt der Papst Donald Trump? Bei Fake News lässt sich oft schwer nachvollziehen, wo sie eigentlich herkommen. Sie zu kennzeichnen, hält der Medienwissenschaftler …
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen
Beim Online-Shopping lassen sich Produkte nicht ausprobieren. Viele setzen deshalb bei der Kaufentscheidung auf die Beurteilungen anderer Nutzer, zeigt eine Umfrage. …
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen

Kommentare