+
Wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält wie dieser Drängler, muss künftig durch den neuen Bußgeldkatalog mehr zahlen.

Neuer Bußgeldkatalog

Bußgeld kann auch witzig sein

Wer rast, drängelt und viele andere Verkehrsregeln nicht beachtet, wird ab 1. Februar stärker zur Kasse gebeten. Doch gibt es auch humorvolles im Zusammenhang mit Bußgeld und Gerichtsurteilen.

Teilweise verdoppelt sich das Bußgeld ab 1. Februar für diejenigen, die sich nicht an Verkehrsregeln halten. So muss etwa ein Fahrer, der schneller fährt als es Verkehr und Wetter zulassen, nun 100 statt 50 Euro zahlen. Die wichtigsten Zahlen des neuen Bußgeldkataloges gibt auf der Internetseite der Kfz-Auskunft, wer noch mehr Zahlen des Kataloges 2009 haben möchte, findet sie unter Fahrtipps.de und unter der Seite des des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

Wen es auf der Straße erwischt hat und nicht weiß, was ihm jetzt blüht, kann sich sein Bußgeld und das eventuelle Fahrverbot ausrechnen. Ebenfalls auf Fahrtipps.de gibt es einen Bußgeldrechner, der bereits mit den neuen Zahlen arbeitet.

Wer sein Wissen über die Verkehrsregeln auf deutschen Straßen auffrischen möchte, kann das auf der der Seite Verkehrsirrsinn tun, dort gibt es die Verkehrsregeln zum Herunterladen.

Dass es beim Thema Bußgeld auch humorvoll zugehen kann, zeigt die Internetseite des Regierungspräsidiums Kassel. Unter "Humor in der Bußgeldstelle" werden witzige Stellungnahmen von Verkehrsteilnehmern gezeigt, die sich zu ihrem Bußgeldbescheid geäußert haben. Etwa die: "Das vorausfahrende Fahrzeug bremste korrupt ab ..." Und: "Ich bin ferner mit meinen Nerven am Ende und habe mit einer schweren Kastritis zu tun ..." Auch: "Außerdem bin ich vor meinem ersten Unfall und nach meinem letzten unfallfrei gefahren." Und: "Ein Fußgänger kam plötzlich vom Bürgersteig ab und verschwand wortlos unter meinem Wagen ..."

Kurioses zum Thema Verkehrsrecht gibt es außerdem auf der Seite Advokat-Online. (abg)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
Laut Medienberichten plant Apple, zwei seiner iPhone-Modelle aus dem Sortiment zu nehmen. Kunden könnten nur noch wenige Wochen Zeit bleiben, um zuzuschlagen.
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
WLAN-Passwort einfach mit anderen iOS-Nutzern teilen
Will man bei Freunden oder Verwandten zum ersten Mal ins W-Lan, steht zunächst ein umständliches Passwort-Eintippen an. Das ist bei Nutzern von iOS 11 nun nicht mehr …
WLAN-Passwort einfach mit anderen iOS-Nutzern teilen
Instagram führt Fragen-Sticker ein
Um besser mit seinen Followern zu interagieren bringt Instagram eine neue Funktion: Neuerdings können Nutzer ihren Idolen oder Freunden beliebige Fragen stellen. Die …
Instagram führt Fragen-Sticker ein
Neue Funktion bei WhatsApp: Von dieser Änderung können alle profitieren
Nervige Gewinnspiele, Kettenbriefe - immer wieder werden WhatsApp-Nachrichten verschickt, die so viele Daten wie möglich von den Nutzern sammeln sollen. Damit könnte es …
Neue Funktion bei WhatsApp: Von dieser Änderung können alle profitieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.