+
Ein ausfahrbarer Blitz und ein Klappdisplay gehören zur Ausstattung der Canon G7 X Mark II. Foto: Canon

Canon mit neuer Premiumkompakten und Mittelklasse-DSRL

Der Markt für Spiegereflexkameras ist hart umkämpft. Canon will weiter mitmischen und bringt zwei Modelle auf den Markt. Die G7 X Mark und die EOS 80D.

Berlin (dpa/tmn) - Canon hat ein neues Premiumkompaktmodell und eine neue Mittelklasse-Spiegelreflexkamera angekündigt. Die G7 X Mark II basiert auf der G7 X und hat mit dieser den mit 20 Megapixeln (MP) auflösenden Ein-Zoll-Sensor und das lichtstarke Vierfach-Zoomobjektiv (f1,8-2,8) gemein.

Neu ist dem Hersteller zufolge etwa eine leistungsstärkerer Bildprozessor, der bis zu acht Serienbilder pro Sekunde verarbeiten können soll, und ein besserer optischer Bildstabilisator.

Die Spiegelreflex EOS 80D tritt die Nachfolge der 70D an. Die Auflösung des APS-C-Sensors hat Canon von 20 auf 24 Megapixel erhöht, seine Empfindlichkeit lässt sich von ISO 100 bis 16 000 (erweitert bis 25 600) einstellen. Neu ist auch das Autofokussystem mit 45 Kreuzsensoren. Bei Kameras sollen ab Mai erhältlich sein: die 80D für 579 Euro (Gehäuse) und die G7 X Mark II für 685 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften
Als "Pokémon Go" vor zwei Jahren erschien, tummelten sich mancherorts unzählige Monsterjäger auf den Straßen. Dabei dürfte die ein oder andere Freundschaft entstanden …
"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften
Stiftung Warentest wehrt sich: Streit um Löschung von Google-Treffern
Wer in der Google-Trefferliste Links zu Seiten mit beleidigendem Inhalten sperren lässt, muss damit rechnen, dass die Seiten weiterhin über Umwege bei Google zu finden …
Stiftung Warentest wehrt sich: Streit um Löschung von Google-Treffern
Bevölkerung sieht EU-Datenschutzverordnung skeptisch
Seit dem 25. Mai sind die neuen EU-Bestimmungen zum Umgang mit Personendaten in Kraft. Eine Studie zeigt, was die Menschen in Deutschland von der DSGVO halten.
Bevölkerung sieht EU-Datenschutzverordnung skeptisch
Falsche PC-Fehlerhinweise ignorieren
Die Bundesnetzagentur geht gegen eine neue Version des sogenannten Tech-Support-Betrugs vor. Die Behörde hat vier Rufnummern gesperrt, hinter denen vermeintliche …
Falsche PC-Fehlerhinweise ignorieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.