CeBIT 2003 hat begonnen

- Hannover - In Hannover hat am Mittwochmorgen die weltgrößte Computermesse CeBIT begonnen. Angesichts der flauen Konjunktur erhofft sich die IT-Industrie von der weltweit wichtigsten Leitmesse dringend benötigte Impulse. Offiziell war die CeBIT von Bundeskanzler Gerhard Schröder eröffnet worden. Bei einem Rundgang über das Messegelände bekommt der Kanzler am Mittwoch einen Überblick über die wichtigsten Neuheiten der Computer- und Telekommunikationsindustrie.

<P>Große Telekommunikations- und Computerunternehmen präsentieren bereits zuvor Neuheiten und Trends. Erwartet werden nach Angaben der Deutschen Messe insgesamt 6526 (Vorjahr: 7264) Aussteller aus 69 (61) Ländern. Auch die Ausstellungsfläche in 26 Hallen ist mit 354 119 (397 008) Quadratmetern deutlich reduziert. Die CeBIT ist für Besucher vom 12. bis zum 19. März geöffnet.</P><P><BR></P><P><BR>Allerdings sind die Erwartungen der Branche an die Leitmesse gedämpft. In diesem Jahr geht der deutsche Branchenverband BITKOM von einem kaum spürbaren Umsatzplus aus. Schon 2002 hatte die erfolgsverwöhnte Industrie anders als erwartet den Rückwärtsgang eingelegt. "Spätestens 2004 geht es wieder nach oben", prophezeite der BITKOM-Vizepräsident Willi Berchtold vor dem CeBIT-Start. "Aber auch da gehen wir eher von einem bescheidenen einstelligen Wachstum aus." Gleichwohl sei die CeBIT "immer ein einzigartiger Impulsgeber für Innovationen und Investitionen".<BR><BR>Ungebrochen ist die internationale Ausrichtung der CeBIT. Während die Zahl der inländischen Aussteller deutlich auf 3702 (4345) einbrach, fällt der Rückgang bei den ausländischen Anbietern mit 2824 (2919) unter dem Strich deutlich milder aus. Das größte Kontingent aus dem Ausland stellt Taiwan, mit 655 (589) sogar mit steigender Tendenz. Dahinter folgen die USA mit 247 (320) und Großbritannien mit 198 (264) Ausstellern.<BR><BR>Der größte Bereich wird mit rund 120 000 Quadratmetern die Sparte Computerhardware, gefolgt von Telekommunikation mit 107 000 Quadratmetern. Die Software wird etwa 85 000 Quadratmeter in Anspruch nehmen.<BR>Bei den Besucherzahlen ist die Deutsche Messe vorsichtig: Die Messe-Manager rechnen mit "mehr als 600 000 Besuchern". 2002 waren es noch 674 000, erstmals seit sechs Jahren deutlich weniger als 700 000.<BR><BR>Der Transport der Aussteller und Besucher zur CeBIT stellt in jedem Jahr neue Herausforderungen an den Verkehr. Täglich rollen zehntausende Autos zum Gelände, die Deutsche Bahn setzt bundesweit Sonderzüge ein. Am Flughafen Hannover landen Sondermaschinen.<BR><BR>Der Eintritt kostet in diesem Jahr an der Tageskasse 35 Euro, Studenten, Schüler, Wehrpflichtige, Zivildienstleistende und Behinderte zahlen am Samstag, Sonntag und am letzten Messetag nur 16 Euro. Die Messehallen sind täglich von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Es grünt so grün - auch in Deiner Nähe
Wo gibt es ein grünes Fleckchen Erde zwischen all dem Beton, Asphalt und Glas? Wer es wissen will, kann sich leiten lassen.
Es grünt so grün - auch in Deiner Nähe
Schlanker All-in-One-PC und ausdauernde Bluetooth-Box
Für PC-Nutzer, die es kompakt mögen, gibt es ein neues All-in-One-Gerät von HP. Selbst die integrierte Webcam kann sich kleinmachen. Auch Philips Bluetooth-Box zeigt …
Schlanker All-in-One-PC und ausdauernde Bluetooth-Box
Microsoft Edge: Flash Player trotz Blockierung weiter nutzen
Microsofts Edge-Browser unterstützt kein Flash mehr: Sollte eine Webseite Flash benötigen, muss das ausdrücklich genehmigt werden.
Microsoft Edge: Flash Player trotz Blockierung weiter nutzen
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet

Kommentare