China bestreitet Blockade von Google-Nachrichten

- Peking - China hat eine gezielte Blockade der ausländischen Nachrichtenseiten der Internetsuchmaschine "Google News" bestritten. "Davon habe ich nichts gehört", sagte am Mittwoch ein Sprecher des Ministeriums für Informationsindustrie in Peking auf dpa-Anfrage.

<P>Überhaupt gab er vor, das Problem nicht zu kennen, und fügte hinzu: "Manchmal lässt sich eine Website nicht aufrufen, aber später geht es dann." Seit etwa zehn Tagen können Internetnutzer in China die Website, die eine Auswahl von Nachrichten aus aller Welt zeigt, nicht mehr erreichen. Die Blockade erfolgte nach Angaben der Organisation Reporter ohne Grenzen nach dem Start der chinesischsprachigen Version, auf der Google politisch heikle Informationen nicht anzeigt.</P><P>China zensiere Google News, um Internetnutzer zu zwingen, die chinesische Version zu benutzen, die um die kritischsten Berichte gesäubert worden ist, sagen Kritiker. Die Selbstzensur hatte eine heftige Kontroverse ausgelöst. Laut Reporter ohne Grenzen verteidigte Google den Schritt damit, dass nicht Links zu Nachrichtenquellen angezeigt werden sollen, die von China ohnehin blockiert werden, um chinesischen Nutzern einen qualitativen Dienst zu garantieren.</P><P>Google News sammelt Nachrichten aus 4500 Quellen und ist eine der 20 meistbesuchten News-Websites. Schon vor der Blockade waren gleichwohl angezeigte Nachrichtenüberschriften zum Beispiel der BBC von China aus nicht erreichbar, da die britische Rundfunkgesellschaft wie einige andere Nachrichtenorgane grundsätzlich gesperrt werden.</P><P>Unerreichbar war tagelang auch die deutschsprachige Version von Google News, die sich am Mittwoch zumindest zeitweilig wieder öffnen ließ, während die englischsprachige weiter unerreichbar blieb. Reporter ohne Grenzen forderte Google erneut auf, seine chinesische Nachrichtenseite nicht wie von China gefordert selbst zu filtern. Auch populäre chinesische Portale wie Sina.com oder Sohu.com und NetEase unterwerfen sich der Zensur und löschen Informationen, die die chinesische Führung für politisch heikel halten könnte.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zettelwirtschaft adé: Was das Smartphone als Notizbuch taugt
Ob Einkaufsliste, ein Buchtitel oder das lustige Wort, das das Kind gerade gesagt hat: Viele Menschen notieren sich in ihrem Alltag Dinge. Smartphones ersetzen hier …
Zettelwirtschaft adé: Was das Smartphone als Notizbuch taugt
Tricks für eine längere Akku-Laufzeit des Smartphones
Handy-Akkus sind empfindliche Geschöpfe. Sie leeren sich zu schnell, gehen kaputt und haben ihre eigenen Regeln. Wer diese jedoch beachtet, kann das Beste aus seinem …
Tricks für eine längere Akku-Laufzeit des Smartphones
Internetgeschwindigkeit mit Test überprüfen
Vielen Internetnutzern kommt die Surfgeschwindigkeit oft zu langsam vor. Liegt es nur an der Ungeduld oder stehen tatsächlich weniger Datenübertragungsraten bereit? Bei …
Internetgeschwindigkeit mit Test überprüfen
Neue Leica M10: Messsucherkamera mit WLAN
Minimalist mit Spezialkönnen: Dank eines neuen Mikrolinsensystems ist bei der überarbeiteten Leica M10 das Fotografieren im schrägen Einfallswinkel ohne Qualitätsverlust …
Neue Leica M10: Messsucherkamera mit WLAN

Kommentare