China will ersten Astronauten ins All schicken

- Peking - China will seinen ersten Astronauten am 15. Oktober ins All schicken. Informierte Kreise bestätigten am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur (dpa) in Peking den geplanten Starttermin. Das Raumschiff "Shenzhou 5" (Magisches Schiff) wird mit einer Rakete vom Typ "Langer Marsch" vom Raumfahrtzentrum in Jiuquan in der Provinz Gansu am Rande der Wüste Gobi in den Weltraum starten.

<P>Mit seinem ersten bemannten Raumflug wird China nach den USA und Russland die dritte Nation der Erde, die aus eigener Kraft einen Astronauten ins All schicken kann. Das Raumschiff ist eine chinesische Weiterentwicklung des russischen Sojus-Typs und größer sowie leistungsfähiger. "Shenzhou 5" besteht aus einem Orbiter, einem Gerätemodul und der Kapsel für die Rückkehr.</P><P>Bisher wurden vier Probeflüge absolviert, der letzte Ende Dezember 2002, bei dem alle lebenserhaltenden Systeme getestet worden waren. Der Start könnte sich noch durch schlechtes Wetter verschieben, sagten Experten. Der Flug wird voraussichtlich nur einen Tag dauern. "Shenzhou 5" wird in der Inneren Mongolei landen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare