Cholera greift in Somalia um sich

- Ein Cholera-Ausbruch bedroht die Menschen in Somalias Hauptstadt Mogadischu und deren Umgebung. Wie das Gesundheitsministerium der Übergangsregierung am Donnerstag berichtete, sind seit Anfang der Woche 264 Infizierte in die drei großen Krankenhäuser der Stadt eingewiesen worden.

Mogadishu - Drei Cholera-Opfer seien seitdem gestorben. Bei der Eröffnung eines Cholera-Quarantäne-Zentrums im Süden der Hauptstadt sagte Gesundheitsminister Osman Mohamud Dufle, die Seuche gefährde besonders Kinder unter fünf Jahren. Seit 1994 tritt die durch verunreinigtes Wasser und schlechte Hygiene verbreitete Krankheit in vielen Regionen des Landes am Horn von Afrika in regelmäßigem Abstand auf. Seit Januar seien 1425 Menschen in den Kliniken von Mogadischu wegen Cholera behandelt worden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare