+
Durch Werbebanner oder Videos verbrauchen Browser oft unnötig Strom. Google will bei Chrome solche Elemente nun ruhigstellen. Foto: Jens Büttner

Chrome-Browser soll seinen Stromhunger verlieren

Internet-Browser können einen Notebook-Akku übermäßig belasten, wenn sie unnötig Strom verbrauchen. Das hat auch Google erkannt. Das Unternehmen möchte den Browser Chrome nun effizienter machen.

Berlin (dpa/tmn) - Googles Browser Chrome wird auf Diät gesetzt. Das Programm zum Betrachten von Webseiten ist im Vergleich zu anderen Browsern ziemlich hungrig nach Strom.

Besonders bei der Darstellung von Flash-Inhalten zehrt das Programm an der Notebook-Batterie, was besonders im mobilen Einsatz lästig ist. Google will nun gegensteuern und Elemente, die für den Betrieb der Webseite nicht notwendig sind, pausieren lassen. So können beispielsweise Werbebanner in Endlosschleife oder Videos nach einiger Zeit angehalten werden, und verbrauchen so weniger Systemressourcen.

Sollten Nutzer pausierende Inhalte doch sehen wollen, reicht ein Mausklick. Die Stromsparfunktion ist in der nächsten Beta-Version von Chrome integriert und wird beim nächsten Update in die offizielle Version übernommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones

Kommentare