Mit der Funktion "Seiten-Adresse als eMail senden" ist das Verschicken von Links bei Chrome eine Kleinigkeit. Foto: dpa-infocom

Chrome-Browser: Web-Adresse per Mail verschicken

Wer mit dem Chrome-Browser surft, kann einfach und schnell den Link zu einer gerade angesteuerten Webseite per Mail verschicken. Die richtige Funktion dafür findet man im Menü "Ablage".

Meerbusch (dpa-infocom) – Hat man beim Stöbern im Web einen interessanten Artikel gefunden, der auch für Freunde oder Kollegen relevant sein könnte, möchte man den Artikel am liebsten weiterreichen.

Häufig finden sich die üblichen Buttons der sozialen Netzwerke unter so einem Artikel – das sorgt dann dafür, dass ein Link auf den Artikel in der Timeline auftaucht. Aber dann weiß man nicht sicher, ob der gedachte Empfänger den Artikel auf wirklich sieht. Sicherer ist das, die Webadresse (URL) in einer Mail an den Freund oder Kollegen zu schicken.

Mit dem Chrome-Browser ist das besonders einfach. Dazu zunächst die betreffende Webseite öffnen, sofern noch nicht geschehen. Anschließend oben im Menü "Ablage" die Funktion "Seiten-Adresse als eMail senden" auswählen. Schon erscheint ein neuer Entwurf, in dem man nur noch ein paar persönliche Worte, einen Betreff und natürlich die Adresse(n) des oder der Empfänger eintippen muss.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare