+
Google warnt vor diversen Internet-Betrugsmaschen und baut die Schutzfunktionen seines Browsers Chrome aus. Foto: Britta Pedersen

Chrome warnt vor Malware-Buttons und Phishing-Bannern

Sensible Daten preisgeben oder Schadsoftware downloaden: Google warnt vor den diversen Betrugsmaschen im Netz - und erweitert die Schutzfunktionen seines Browsers Chrome.

Berlin (dpa/tmn) - Google baut die Schutzfunktionen für den Chrome-Browser weiter aus. Künftig werden auch Seiten nicht mehr direkt geöffnet, die betrügerische Anzeigen oder Download-Buttons enthalten, die Nutzer zur Preisgabe sensibler Daten oder zum Download von Schadsoftware verleiten sollen.

Stattdessen sieht der Nutzer erst einmal eine Warnung und kann in Ruhe entscheiden, ob er trotzdem auf die Seite möchte oder die Navigation abbricht. In dieser Form hatte Chrome bisher etwa schon gewarnt, wenn man Seiten besuchen wollte, die schon beim Öffnen von sich unerwünschte Software installieren.

Betrügerische Download-Felder und -Buttons verhalten sich oder sehen oft aus wie Hinweise oder Aufforderungen vom Betriebssystem, von installierter Software oder von der gerade besuchten Webseite. Phishing-Betrüger versuchen aber auch, Anwender mit Bannern oder Anzeigen zu verunsichern, damit sie darauf klicken und anschließend etwa sensible Daten wie Passwörter angeben oder einen falschen Kundendienst anrufen.

Google-Mitteilung (engl.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Final Fantasy XV" kommt 2018 auf den PC
Das japanische Action-Rollenspiel "Final Fantasy XV" passt sich neuen technischen Möglichkeiten an. Ein neuer Kameramodus bringt den Spieler noch näher ans Geschehen. Zu …
"Final Fantasy XV" kommt 2018 auf den PC
"Jurassic World Evolution" erscheint im Sommer 2018
Auch wenn sie bereits seit Jahrtausenden ausgestorben sind, lösen Dinosaurier auch heute noch eine große Begeisterung aus. Computer- und Konsolenspieler können sich bald …
"Jurassic World Evolution" erscheint im Sommer 2018
Medion bringt neue Komplett-PCs und Notebooks für Gamer
Passionierte Gamer haben an ihre Geräte hohe Ansprüche. Das wissen auch die Hersteller. Medion wartet zur Gamescom mit zwei aufgerüsteten PCs und einem grafikstarkem …
Medion bringt neue Komplett-PCs und Notebooks für Gamer
Inseln gegen den grauen Alltag: Computerspiele aus Mainz
Rolf, Björn, Claudia und Frank entwickeln interaktive Bildschirmwelten. Vor der Gamescom-Messe in Köln gibt es viel zu tun für das Quartett im Mainzer Studio Ubisoft …
Inseln gegen den grauen Alltag: Computerspiele aus Mainz

Kommentare