+
Claus Kleber ist der neue Twitter-Gott.

ZDF-Mann gewinnt das Internet

Claus Kleber ist der neue Star bei Twitter

  • schließen

Berlin - „heute-journal“-Moderator Claus Kleber (58) hat einen steilen Start bei Twitter hingelegt. Sein unterhaltsamer Einblick in den Reporteralltag brachte ihm jede Menge Fans.

Bereits im April 2013 hatte sich der ZDF-Mann unauffällig bei dem Netzwerk angemeldet, doch erst am Donnerstag legte er los. Und wie! Mit nur fünf kurzen Tweets scharte Kleber bis zum Nachmittag mehr als 5000 Follower um sich, die ihn herzlich begrüßten.

Dabei gab er spannende Live-Einblicke in seinen Reporteralltag, als er zwischen zwei Moderationen im Airbus A 380 nach New York jettete, um Hillary Clinton zu interviewen:

Der Telegrammstil mit englischen Einsprengseln und eigenwilligen Abkürzungen begeisterte auf Anhieb. "Verrückt, dieser Kleber Claus", kommentierte etwa ein User.

Wer die Tweets des 58-Jährigen las, konnte mitverfolgen, wie sich sein Flug um eine Stunde verspätete.

Ein User wusste zum Glück, wie Kleber einen kleinen Teil der Zeit wiedergutmachen könnte:

Und weil das Internet ist, wie es ist, waren die meisten Kommentare zwar äußerst amüsant, aber wenig hilfreich. So riet ein User:

Dann der Abflug:

Während ein Teil seiner Fan-Gemeinde vor zu viel Stress warnte und sich Sorgen über einen nahenden Herzinfarkt machte, witzelten andere, Konkurrenz aus dem eigenen Hause sei ihm dicht auf den Fersen:

Der Mediendienst „Meedia“ rief Kleber daraufhin zum „Twitter-Gott“ aus. Auf weitere Tweets des rasenden Reporters darf man gespannt sein.

hn/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
Fünf Euro für ein Klingelton-Abo? Und 2,99 Euro für einen Download, an den sich niemand erinnert? Solche Posten tauchen immer wieder in Mobilfunkrechnungen auf und …
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Smartphones und andere mobile Geräte werden bald viel besser Aufgaben künstlicher Intelligenz bewältigen können. Dafür sollen neue Chipdesigns von ARM sorgen. Und Apple …
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Und hopp! So ein schnelles Internet wünscht sich jeder. Klappt aber nicht immer. Lesen Sie, wie die Stiftung Warentest Router bewertet. Den Router zu wechseln, lohnt …
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Dateien per Bluetooth empfangen
Kleine Datenmengen lassen sich bequem mit Hilfe des Funkstandards Bluetooth austauschen. Das funktioniert auch zwischen Rechner und Handy.
Dateien per Bluetooth empfangen

Kommentare