+
Bessere Zeiten: Der damalige ClickandBuy-Vorstandschef Charles Fränkl im Jahr 2009. Foto: ClickandBuy

ClickandBuy-Guthaben aufbrauchen oder überführen

Kein Ankommen mehr gegen den Wettbewerber PayPal: Der Onlinebezahldienst ClickandBuy stellt seinen Betrieb bis zum 30. April 2016 ein. Was Kunden jetzt beachten müssen.

Berlin (dpa/tmn) - Der Onlinebezahldienst ClickandBuy stellt zum 1. Mai 2016 seinen Betrieb ein. Kunden sollten deswegen zügig vorhandenes Guthaben aufbrauchen oder auf ihr Bankkonto überführen.

Wie das Unternehmen mitteilt, kann dies bis zum 30. April 2016 über das Kundenkonto auf der Webseite von ClickandBuy durchgeführt werden. Nach dem 30. April muss für Auszahlungen über die Webseite Kontakt zum Kundenservice aufgenommen werden.

Der Servicebereich auf der Webseite, über den Zahlungen und Konten verwaltet werden, soll den Angaben nach noch bis September 2016 verfügbar sein.

Wer mit ClickandBuy Ratenzahlungspläne vereinbart hat, wird demnächst Post von Inkassopartnern des Unternehmens bekommen. Bestehende Vereinbarungen will das Unternehmen an Dienstleister abgeben. Eine Begleichung der Raten wird nach dem 30. April auch nur noch dort möglich sein.

Wer ClickandBuy nicht mehr aktiv nutzt, muss sich übrigens um nichts kümmern. Nach Unternehmensangaben werden alle Nutzerkonten automatisch zum 30. April 2016 geschlossen. Personenbezogene Daten werden nach Ablauf der gesetzlichen Speicherfristen gelöscht.

Fragen und Antworten zum Ende von ClickandBuy

Unternehmenswebseite ClickandBuy

Kontakt zum ClickandBuy-Kundendienst

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare