Cocktails auf dem Campus

- Ab Mai kommt nachts Leben auf den Campus in Garching. Dann eröffnet dort eine Studenten-Kneipe, die auch am Abend noch geöffnet sein wird. Zu diesem Zweck hat sich jetzt auf Initiative der Fachschaft Maschinenbau der Technischen Universität München (TUM) ein neuer Verein "Studentische Initiative Campusleben Garching" gegründet. Die zehn Mitglieder haben sich zum Ziel gesetzt, in den kommenden Jahren dem Campus mehr studentisches Flair einzuhauchen.

Den Anfang macht die neue Kneipe "Campus Cneipe C2. "C2 ist eine Kohlenstoffverbindung, mit der die Chemiker generell Alkohole bezeichnen", erklärt Martin Haberzettl. Der Maschinenbau-Student hat zusammen mit Mareike Schätzle die Projektleitung übernommen.

Die Preise für Getränke werden studentisch sein

Der neue Treffpunkt für Studenten, wissenschaftliche Mitarbeiter und Professoren wird von 16 bis 1 Uhr nachts geöffnet sein. Die Betreiber werden Weihenstephaner Bier ausschenken, Cocktails aller Art anbieten und kleine Snacks wie Tiefkühlpizza auf der Speisekarte führen. Zudem wird es im Sommer einen Biergarten vor der Kneipe geben. "Wir werden die Getränke zu studentischen Preisen anbieten, wie etwa in der Bierstube im Oly-Dorf", sagt Haberzettl.

Noch stehen die Räume hinter der großen Mensa, die ehemals den Professoren als Treffpunkt dienten, leer. Bis Mai jedoch werden sie umgebaut mit Hilfe des Bauamtes der TUM. Rund hundert Gäste werden dann dort Platz finden. Besonders der Hochschulleitung und ihrem Präsidenten, Professor Wolfgang A. Herrmann, lag das Projekt sehr am Herzen. Die TU unterstützt den Verein mit fast 200 000 Euro bei den Renovierungsarbeiten.

"Wir sehen uns ein bisschen als Pioniere bei der Aufgabe, den Campus in Garching auch neben dem Forschungsbetrieb attraktiver zu machen", sagt Haberzettl. "Momentan gibt es ja dort noch nicht einmal Gehsteige, die man nachts hochklappen könnte", sagt er schmunzelnd.

Doch das wird sich wohl ab Herbst 2006 ändern. Am 14. Oktober wird nämlich die U-Bahn eröffnet, die den Campus direkt mit der Innenstadt verbindet. "Bis dahin werden wir wohl eine Durststrecke bei unseren Besucherzahlen überwinden müssen, weil am Abend keine Busse mehr von dort wegfahren", sagt Haberzettl. "Aber ein Bier nach einer Abendvorlesung, die gegen sechs Uhr endet, sollte trotzdem noch drin sein." Zudem will der Verein in der "Campus Cneipe" auch Kleinkünstler auftreten lassen und Kinofilme präsentieren. "Zur Fußballweltmeisterschaft werden wir auch die Spiele zeigen", sagt Haberzettl.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
In Gmail-Adressen sind Punkte nicht relevant
Bei manchen Mailadressen überprüft man häufig, ob auch alle Punkte richtig gesetzt sind, damit die elektronische Post ankommt. Bei Google Mail ist dies zum Glück nicht …
In Gmail-Adressen sind Punkte nicht relevant
Smart auf Reisen: Passende Ausrüstung für das Smartphone
Ob Kurztrip, Geschäftsreise, Weltreise oder Wandertour: Smartphones sind gerade auf Reisen praktisch. Sie vereinen viele Funktionen in einem Gerät. Damit Reisende diese …
Smart auf Reisen: Passende Ausrüstung für das Smartphone
Bildbearbeitung: Eine oder mehrere Ebenen notwendig?
Wer Bilder bearbeitet, muss unterschiedliche Methoden unterscheiden: Entweder, man bearbeitet Objekte auf mehreren Ebenen - oder alles spielt sich auf einer Ebene ab.
Bildbearbeitung: Eine oder mehrere Ebenen notwendig?

Kommentare