Ist der Computer gesund, freut sich der Mensch

- Die Anti-Viren-Software von Kaspersky gibt es nun als Version 6.0. Die Viren-Experten haben einige Neuerungen eingebaut, so können auch unbekannte Viren bekämpft werden oder der Mail-Datenverkehr nach Viren durchsucht werden.

Hat mein keinen, hält man es oft nicht für notwendig sich zu schützen. Ist jedoch der Computer erst einmal befallen, ist das Geschrei groß und man wünscht sich vorgesorgt zu haben. Die Rede ist von einem Computervirus und dem Schutz davor. Heutzutage ist es sträflich einen Computer mit Internetanschluss zu betreiben, der keinen aktuellen Virenschutz besitzt. Nahezu täglich gibt es neue Bedrohungen gegen die Daten auf dem PC - und die Viren machen dabei nicht etwa Halt vor Privat-Computern!

Die neue Version des Kaspersky Anti-Virus wappnet den Benutzer gegen bekannte und -das ist neu - auch gegen unbekannte Bedrohungen. Mit dem sogenannten "proaktivem Schutz" überwacht das Programm den PC im laufenden Betrieb (auch heuristische Methode genannt). Es wirft ein Auge auf installierte Anwendungen und ihr Verhalten, überwacht Änderungen an der Windows Registrierungsdatei und hält  Makros in Schach. Ebenfalls sehrt nützlich ist die Kontrolle des E-Mail-Datenverkehrs, damit sich auf diesem Wege kein Virus, Trojaner oder Wurm auf die Festplatte schmuggeln kann.

Die Installation des Programmes dürfte auch unerfahrenen Computerbedienern nicht schwer fallen. Nach der Registrierung des Programms steht eine Lizenz für ein Jahr zur Verfügung, die Aktualisierungen des Programms und der Virenschutzdateien via Internet gestattet. Bei der ersten Aktualisierung muss dass Programm erfahrungsgemäß eine Menge neuer Daten vom Kaspersky-Server holen, was je nach Internet-Anbindung einige Zeit dauern kann. Auch der erste Scan der Festplatte kann dauern, doch der Benutzer kann derweilen ganz normal weiterarbeiten. Zukünftige Updates laufen dann schneller ab.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare