+
Dieser Haus-Rohbau aus Lego entstand bei der Recherche.

Online-Spiel

Hier können Sie im Internet mit Lego bauen

München - Kinder spielen nur noch am Computer? Könnte sein: Jetzt gibt es auch eine Internetversion der Kult-Steine von Lego, die sich per Mausklick verbauen lassen.

Statt Klack-klack machen die Steinchen jetzt Klick-klick - aber genauso viel Spaß wie früher: Wer an die digitalen Lego-Bauklötze auf "buildwithchrome.com" gerät, ist mit einem Mal wieder Kind. Obwohl es die Online-Version von Lego erst seit kurzem gibt, ist dem Benutzer alles vertraut: Neben einer grauen Bauplatte liegen 14 verschiedene Grundbausteine in zehn Farben bereit, die dezent eingeblendete Anleitung kommt mit zwei Kommando-Zeilen aus: "Linksklick = Baustein hier platzieren, Rechtsklick = Baustein entfernen", heißt es unter anderem.

Wer das Kult-Spiel aus Kindertagen vermisst hat, kann nun heimlich (oder ganz offen) am Bildschirm Häuser, Schiffe oder Flugzeuge konstruieren - und bei besonderem Stolz das gelungene Bauwerk auf seinem Google Plus-Account teilen.

Aus dem Online-Game, das in jedem Browser spielbar ist, könnte dank seiner einfachen Handhabung ein Internet-Hit werden: Denn die dreidimensionalen Bauplatte und Steine lassen sich per Zoom aus der Nähe und Ferne betrachten sowie einmal im Kreis drehen. Und noch einen weiteren Vorzug hat das Internet-Lego vom realen Vorgänger geerbt: Nur wenige Spielzeuge sind so unkompliziert und bieten gleichzeitig so viele Möglichkeiten zur Gestaltung.

Lego 2.0: Der Link zum Spiel!

Nicht nur Nostalgiker, sondern auch Eltern könnten das digitale "Lego 2.0" in kurzer Zeit lieben lernen. Immerhin lässt sich ein vollendetes Bauwerk mit einem Mausklick "aufräumen", ohne dass Steine im Zimmer herumliegen oder verschwinden. Und auch den Spielern der in vieler Hinsicht grenzenloseren Version von Lego bleibt nun Frust erspart: Denn anders als in der realen Version stehen die Steinchen in unbegrenzter Menge zur Verfügung.

est

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Ein iPhone für 1000 Euro, eine Siemens-Waschmaschine für 1200 Euro – lohnt sich das wirklich? Wie gut sind die Alternativen der Billighersteller? Kann das englische …
No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
München - Super Mario bekommt eine neue Heimat. Nachdem der Kult-Klempner zuletzt mit einer App auf dem iPhone fremdging, erscheint am 3. März die neue Nintendo-Konsole …
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Twitter schaltet seine Video-Plattform Vine ab. Die zugehörige Webseite wird dann in ein Archiv umgewandelt, neue Beiträge können nicht mehr veröffentlicht werden.
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Virtueller Baukasten für Lego-Fans
Mit Lego lassen sich beeindruckende Dinge bauen. Das muss nicht unbedingt mit echten Bausteinen sein: Wer mag, kann auch virtuelle Lego-Meisterwerke erschaffen.
Virtueller Baukasten für Lego-Fans

Kommentare