Mit dem Sprachassistenten Cortana lassen sich Programme starten. Foto: dpa-infocom

Cortana kann Apps als Admin starten

Der Sprachassistent Cortana in Windows 10 kann Programme starten. Mit einem Trick, lassen die sich bei Bedarf auch mit Admin-Rechten versehen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Wer Windows 10 nutzt, kann sich sicher sein: Programme können nicht einfach so unerlaubt auf Systemdaten zugreifen oder wichtige Einstellungen ändern. Dazu braucht das Programm Administrator-Rechte, der Benutzer muss dazu in der Regel das entsprechende Passwort eingeben.

Wer Windows 10 nutzt und eine App per Cortana-Suche startet und dabei Administrator-Rechte gewähren will, wendet einen Trick an. Zum Start eines Programms genügt es normalerweise, wenn man unten in der Taskleiste auf das Suchfeld von Cortana klickt und die ersten paar Buchstaben des Namens des Programms eingibt. Anschließend bestätigt man den Start des markierten Resultats per Druck auf die [Eingabetaste], oder man klickt das Ergebnis mit der Maus an.

Hier ist auch der Trick für die Administrator-Rechte versteckt: Anstelle das gefundene Programm mit der linken Maustaste anzuklicken, klickt man einfach mit der rechten Maustaste. Dann im Kontextmenü auf "Als Administrator ausführen" klicken, um die gewünschten Rechte zu genehmigen. Allerdings sollte man das nur machen, wenn man der App, die man startet, auch wirklich uneingeschränkt vertraut und es zwingende Gründe gibt, sie im Admin-Modus aufzurufen.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Game-Charts: Spione, Fragezeichen und dunkle Geheimnisse
Nicht nur das neue Abenteuerspiel von drei bekannten Detektiven aus Rocky Beach kommt derzeit bei iOS-Nutzern gut an. Angetan sind die Gamer auch vom Leben rund um das …
Game-Charts: Spione, Fragezeichen und dunkle Geheimnisse
Magischer Moment: Tricks für schönere Nebel-Fotos
Eine Blutsonne und dichter Nebel hat viele Menschen die Kamera oder auch das Smartphone zücken lassen. Solch ein schönes Fotomotiv bietet sich nur im Herbst. Mit ein …
Magischer Moment: Tricks für schönere Nebel-Fotos
Sicher surfen trotz WLAN-Lücke - so geht's
Nutzer können trotz der entdeckten Sicherheitslücke im Internet surfen. Experten empfehlen dafür eine Browsererweiterung, die ihre persönlichen Daten schützt.
Sicher surfen trotz WLAN-Lücke - so geht's
WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen
WhatsApp gibt Nutzern die Möglichkeit, ihre Aufenthaltsorte für bis zu acht Stunden miteinander zu teilen. Dabei seien die Ortsdaten komplett verschlüsselt und nur für …
WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

Kommentare