+
Mit Bahnhofstafel Live erhalten Nutzer Live-Informationen über ihre Züge. Foto: Google Play

Da fährt der Zug ab: Bahnhofstafel für das Smartphone

Es gibt Apps, die sehen unauffällig aus und können nur eine einzige Sache, die aber dafür richtig. Um genau so eine handelt es sich bei Bahnhofstafel Live.

Berlin (dpa/tmn) - Bahnhofstafel Live bringt die Informationen der großen blauen Abfahrtstafeln in den Bahnhöfen aufs Handy - etwaige Verspätungen inklusive. Das ist praktisch.

Bahnfahrer möchten das Gleis prüfen, ohne dafür in die Bahnhofshalle mit der Tafel zurückeilen zu müssen? Das geht mit der App Bahnhofstafel Live ( für Android). Umgekehrt lassen sich damit neben den Abfahrten auch alle Ankünfte samt Gleisen und möglichen Verspätungen anzeigen.

Außer dem Internetzugang nimmt sich die App keinerlei Rechte heraus, platziert aber in den Einstellungen ein AdMob-Werbebanner. Ein anderer Entwickler hat die gleiche Abfrage der DB-Live-Datenbanken unter http://aseier.de/bahn/a.html für den Browser realisiert.

Bahnhofstafel Live

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sprache für einzelne Programme festlegen
Microsoft Windows ist in vielen Sprachen einsetzbar. Wer unterschiedliche Sprachen setzt und davon auch Gebrauch machen möchte, kann Windows zur Mehrsprachigkeit …
Sprache für einzelne Programme festlegen
Virtuelles Whiteboards für Online-Meetings
Wer gerne Meetings im Netz abhält, um sich mit Kollegen oder Partnern auszutauschen, der wird das virtuelle Whiteboard FlockDraw zu schätzen wissen.
Virtuelles Whiteboards für Online-Meetings
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test

Kommentare