+
Mit Bahnhofstafel Live erhalten Nutzer Live-Informationen über ihre Züge. Foto: Google Play

Da fährt der Zug ab: Bahnhofstafel für das Smartphone

Es gibt Apps, die sehen unauffällig aus und können nur eine einzige Sache, die aber dafür richtig. Um genau so eine handelt es sich bei Bahnhofstafel Live.

Berlin (dpa/tmn) - Bahnhofstafel Live bringt die Informationen der großen blauen Abfahrtstafeln in den Bahnhöfen aufs Handy - etwaige Verspätungen inklusive. Das ist praktisch.

Bahnfahrer möchten das Gleis prüfen, ohne dafür in die Bahnhofshalle mit der Tafel zurückeilen zu müssen? Das geht mit der App Bahnhofstafel Live ( für Android). Umgekehrt lassen sich damit neben den Abfahrten auch alle Ankünfte samt Gleisen und möglichen Verspätungen anzeigen.

Außer dem Internetzugang nimmt sich die App keinerlei Rechte heraus, platziert aber in den Einstellungen ein AdMob-Werbebanner. Ein anderer Entwickler hat die gleiche Abfrage der DB-Live-Datenbanken unter http://aseier.de/bahn/a.html für den Browser realisiert.

Bahnhofstafel Live

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues Surface Pro mit 13 Stunden Akkulaufzeit
Microsoft hat mit dem "Surface Pro" eine runderneuerte Version seines wandlungsfähigen Tablets vorgestellt. Das lautlose Modell soll mit einer Laufzeit von 13,5 Stunden …
Neues Surface Pro mit 13 Stunden Akkulaufzeit
Whatsapp-Warnung vor "Tobias Mathis" - Virus?
Whatsapp-Nutzer werden derzeit vor dem Kontakt mit einem Tobias Mathis gewarnt. Das Ganze ist ein Kettenbrief, der in ähnlicher Form schon seit langem seine Runde dreht. …
Whatsapp-Warnung vor "Tobias Mathis" - Virus?
Chaos Computer Club hackt Iris-Scanner des Samsung Galaxy S8
Das Smartphone mit dem eigenen Iris-Muster zu entsperren, soll Daten vor fremdem Zugriff schützen. Dieses Sicherheitsversprechen ist offenbar etwas hochgegriffen. …
Chaos Computer Club hackt Iris-Scanner des Samsung Galaxy S8
Darum feiern Computer-Experten diese Go-Partie 
Wuhan - Im Schach sind Computer mittlerweile kaum mehr zu schlagen. Beim japanischen Brettspiel Go hatte 3000 Jahre lang der Mensch die Nase vorn - bis jetzt.
Darum feiern Computer-Experten diese Go-Partie 

Kommentare