+
Dana Vávrová mit ihrem Mann Joseph Vilsmaier 2007.

Schauspielerin Dana Vávrová ist tot

Mit nur 41 Jahren erlag die tschechische Schauspielerin und Frau von Regisseur Joseph Vilsmaier einem Krebsleiden.

Dana Vávrová ist ihrem Krebsleiden erlegen. Die 41-jährige Schauspielerin aus Tschechien starb am Donnerstag in München, schreibt die tz. Sie lässt ihren Mann, Regisseur Joseph Vilsmaier, und drei Töchter zurück.

Die tz schreibt, Vávrová habe Vilsmaier mit 19 Jahren, als sie vor seiner Kamera spielte, kennengelernt. Fast 30 Jahre Altersunterschied trennten die beiden, dennoch heirateten sie, bekamen drei Kinder und feierten erst vor zwei Wochen seinen 70. Geburtstag.

Erfolge feierte Vávrová mit den Filmen "Rama dama", "Schlafes Bruder", "Die Gustloffs", "Comedian Harmonists" und "Herbstmilch". Geehrt wurde sie mit einer Fülle von Preisen, darunter der "Chaplin-Schuh", die "Goldene Kamera" und der "Adolf-Grimme-Preis". Weiter Informationen zu ihrer Karriere finden sich bei der IMDB (International Movie Database).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tricks für mehr Klicks im eigenen Youtube-Kanal
Um im Videonetzwerk Youtube erfolgreich zu sein, braucht es mehr als nur Kamera und Leidenschaft. Auch die richtige Reichweitenstrategie, Qualität und Ausdauer sind …
Tricks für mehr Klicks im eigenen Youtube-Kanal
Canon pflanzt großen APS-C-Sensor in Kompaktkamera
Spiegelreflexkameras sind generell sehr schwer. Das gilt nicht für Canons G1 X Mark III, obwohl es APS-C-Sensoren enthält. Doch das ist nicht die einzige Eigenschaft, …
Canon pflanzt großen APS-C-Sensor in Kompaktkamera
Forscher warnen vor Sicherheitslücken in WLAN-Verschlüsslung
Das Verschlüsselungsverfahren WPA2 soll in einem WLAN-Hotspot Verbindungen absichern und Lauscher aussperren. Doch offenbar klaffen in dem Standard kritische …
Forscher warnen vor Sicherheitslücken in WLAN-Verschlüsslung
Huawei setzt mit "Mate 10 Pro" zur Aufholjagd an
Nicht nur smart, sondern auch intelligent - so preist Huawei sein neues Flaggschiff "Mate 10 Pro" an. Mit ihm will der chinesische Hersteller zur Weltspitze im …
Huawei setzt mit "Mate 10 Pro" zur Aufholjagd an

Kommentare