+
StudiVZ-Gründer Ehssan Dariani 

Dank StudiVZ zum Multimillionär

Jede Woche stellen wir Seiten, Ideen und Produkte rund um das Internet vor. Doch welche Menschen stehen dahinter? In einer Serie stellen wir einige vor.

Ein ehemaliger Kasseler hat mit StudiVZ das größte soziale Netzwerk in Deutschland gegründet. Sein Name ist Ehssan Dariani. 1999 machte er an der Albert-Schweitzer-Schule sein Abitur. Mittlerweile ist der Deutsch-Iraner Multimillionär.

1980 in Teheran geboren, wächst Dariani in Kassel auf. „In der Schule war er unter seinen Mitschülern beliebt, ein Mädchenschwarm“, erzählt Lehrer Klaus-Peter Haupt gegenüber der HNA. Er erinnert sich an Dariani als einen begabten, diskutierfreudigen und naturwissenschaftlich interessierten Schüler, den er im Mathe-Leistungskurs und in einer Philosophie-AG unterrichtet hat.

Noch heute telefoniert Haupt regelmäßig mit dem StudiVZ-Gründer. Nach dem Abitur kehrt Ehssan Dariani Kassel den Rücken. Er beginnt ein Studium der Volkswirtschaft an der Hochschule St. Gallen in der Schweiz und schließt mit einem Bachelor ab.

Während eines Auslandssemesters in den USA bricht dort der Web 2.0-Hype mit Youtube, Myspace und Facebook los. In Deutschland steht die Entwicklung noch bevor. Dariani erkennt die Chance, schließt sich mit den Kommilitonen Dennis Bemmann und Michael Brehm zusammen und bastelt an einem deutschen Facebook-Ableger: StudiVZ ist geboren und geht im Herbst 2005 online. Im März 2006 sind 3000 Nutzer angemeldet, ein Jahr später bereits 1,8 Millionen. Heute kommt die VZ-Gruppe samt deren Ableger MeinVZ und SchülerVZ auf über 16 Millionen.

Allerdings stagnieren die Zahlen. Nur der größte Konkurrent Facebook wächst weiter. Ehssan Dariani kann das egal sein. Er hat die VZ-Gruppe an den Holtzbrinck-Verlag verkauft und ist um zehn Millionen Euro reicher geworden. Der Verlag warf ihn kurz nach der Übernahme heraus.

Seitdem kritisiert Dariani die neuen Betreiber, zuletzt sagte er der Süddeutschen Zeitung, aus dem Laden sei eine Verwaltungseinheit geworden. Durch neue Internet-Ideen ist der ehemalige Kasseler nicht mehr in Erscheinung getreten. Allerdings investiert er neuerdings in andere Unternehmensgründungen.

Von Stefan Moriße

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Endlich! Neue WhatsApp-Funktion schafft mehr Speicherplatz 
Mountain View - Schluss mit zugemüllten WhatsApp-Gruppen und überlasteten Speicherplätzen: Dank des neuen WhatsApp-Features haben Sie endlich wieder mehr Platz auf dem …
Endlich! Neue WhatsApp-Funktion schafft mehr Speicherplatz 
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Vier Tage lang programmieren, basteln, Ideen ausarbeiten: Diese Gelegenheit will ab 6. Juni ein Camp allen jungen Münchnern geben - unabhängig vom Geldbeutel.
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Convertibles haben Konjunktur. Darunter versteht man Geräte, die User als Tablets und als Notebooks verwenden können. Ein neues Modell hat jetzt der chinesische …
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Nostalgikern sollte das Herz höher schlagen: Das Nokia 3310 ist wieder da. Wer sich für die neuaufgelegte Version des Uralt- Telefons entscheidet, sollte wissen: Im Fall …
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur

Kommentare