+
Klingt der Fernseher dumpf, kann man den Sound nachbearbeiten. Foto: Robert Schlesinger

Das geht noch besser: Stimmwiedergabe am Flat-TV

Die meisten Fernseher haben im Menü eine Voreinstellung für den Klang. Ist der nicht so gut, kann man das nachträglich noch verbessern.

Berlin (dpa/tmn) - Dass Flachbildfernseher bauartbedingt eher selten gut klingen, ist kein Geheimnis: Insbesondere Stimmen kommen oft nur schlecht herüber. Aber es gibt Möglichkeiten, ihre Wiedergabe zu verbessern.

Dazu sollte man zunächst die diversen Ton-Voreinstellungen durchprobieren. Die Einstellung, bei der die Stimmen am natürlichsten klingen, kann dann noch weiter bearbeitet werden.

Klingen die Stimmen eher dumpf, stellt man den Höhenregler beziehungsweise die Equalizer-Bänder im Kilohertz-Bereich (kHz) zwischen 2 bis 10 kHz so hoch ein, dass Stimmen klar zu hören sind, aber nicht zu zischeln beginnen. Kommen die Stimmen dagegen zu dünn herüber, reguliert man den Bass beziehungsweise die Equalizer-Bänder im Hertz-Bereich (Hz) etwas nach oben - allerdings nicht zu viel, damit der Ton nicht beginnt, zu dröhnen oder zu verzerren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Ilmenau - Nicht selten schlummern ganze Musiksammlungen auf Smartphones. Doch Hi-Fi-Feeling kommt bei der Wiedergabe über die eingebauten Mini-Lautsprecher nicht …
Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Musikvideos, Trailer, lustige Katzenclips - all das finden User bei YouTube. Pornos haben dort jedoch nichts verloren. Netz-Piraten sollen jetzt dennoch schmutzige …
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Unterstützt der Papst Donald Trump? Bei Fake News lässt sich oft schwer nachvollziehen, wo sie eigentlich herkommen. Sie zu kennzeichnen, hält der Medienwissenschaftler …
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen
Beim Online-Shopping lassen sich Produkte nicht ausprobieren. Viele setzen deshalb bei der Kaufentscheidung auf die Beurteilungen anderer Nutzer, zeigt eine Umfrage. …
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen

Kommentare