Wer Daten über Bluetooth austauschen will, muss erst in der Geräteliste sein Handy oder Notebook suchen. Foto: dpa-infocom

Windows 10

Dateien per Bluetooth empfangen

Kleine Datenmengen lassen sich bequem mit Hilfe des Funkstandards Bluetooth austauschen. Das funktioniert auch zwischen Rechner und Handy.

Meerbusch (dpa-infocom) – Viele Notebooks verfügen neben einem integrierten WLAN-Adapter auch über ein Bluetooth-Modul. Über den Funkstandard lassen sich nicht nur drahtlose Kopfhörer anschließen, sondern bei Bedarf auch bequem Dateien mit anderen Geräten austauschen.

Wer auf einem Rechner mit Windows 10 eine Datei über Bluetooth von einem Handy oder einem anderen Computer empfangen möchte, sucht zuerst den Funkschalter am Gehäuse des Notebooks und aktiviert diesen (sofern am Gerät vorgesehen). Dann im "Start"-Menü die "Einstellungen" auswählen, danach unter "Geräte" die Funktion "Bluetooth" auswählen und den Bluetooth-Schalter einschalten.

Anschließend in der Geräteliste das Gerät auswählen, mit dem eine Verbindung hergestellt werden soll. Dazu eventuell am anderen Gerät Bluetooth aktivieren, nach Geräten suchen und den Windows 10-PC antippen. Nach erfolgter Code-Abfrage sind die Geräte gekoppelt.

Jetzt am PC im Einstellungs-Fenster rechts auf "Dateien senden oder empfangen" klicken und im Assistenten den Empfangs-Modus auswählen. Nun können eine oder mehrere Dateien vom anderen Gerät aus an den Windows 10-Computer übertragen werden. Zum Schluss am PC noch festlegen, wo die Daten abgelegt werden sollen.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streaming-Angebot Lidl You wird eingestellt
Auf Lidl-Kunden, die das Musikstreaming-Angebot des Discounters nutzen, kommen Änderungen zu. Denn der Händler beendet die Kooperation mit den Stremingdiensten Deezer …
Streaming-Angebot Lidl You wird eingestellt
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau
Wie schnell ist das Internet? Diese Frage dürfte in Deutschland je nach Standort unterschiedlich beantwortet werden. Die Anbieter machen nach eigenem Bekunden zwar Tempo …
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau
Etcher macht USB-Sticks und SD-Karten bootfähig
Ohne Betriebssystem lässt sich kein Rechner starten. Doch wie transportiert man das Programmpaket, wenn kein CD-Rom-Laufwerk verfügbar ist? Das Open-Source-Tool Etcher …
Etcher macht USB-Sticks und SD-Karten bootfähig
Was bedeutet das NetzDG für "normale" User?
Das "Gesetz zur Verbesserung der Rechtsdurchsetzung" in sozialen Netzwerken" soll Hetze und Falschinformation stoppen. Anwälte und Verbraucherschützer fürchten um die …
Was bedeutet das NetzDG für "normale" User?

Kommentare