+
Das Teilen von Dateien ist einfach, wenn beide Nutzer ein Konto auf dem gleichen Mac-Computer haben. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Einfach teilen

Dateien zwischen zwei lokalen Mac-Nutzern austauschen

Computer-Nutzer teilen gerne ihre Dateien. Dafür brauchen sie nicht immer einen USB-Stick. Das gilt zumindest für Mac-Besitzer.

Berlin (dpa/tmn) - Dateien tauscht man per USB-Stick, E-Mail oder über Onlinespeicher. Haben beide Nutzer ein Konto auf dem gleichen Mac-Computer, ist es einfacher. Dann ruft man einfach den Benutzerordner über den Finder auf und schiebt die betreffenden Dateien in den Ordner "Für alle Benutzer".

Jetzt können alle Benutzer mit einem Konto auf diesem Computer darauf zugreifen. Wer den Ordner nicht findet, kann ihn über die Menüleiste am oberen Bildschirmrand aufrufen. Dazu einfach dort unter "Gehe zu" das Kommando "/Users/Shared/" (ohne Anführung) eingeben.

Support-Artikel von Apple

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Draußen fotografieren im Winter: Extra-Akku mitnehmen
Der Schnee lockt viele Hobby-Fotografen ins Freie. Dabei sollten sie bedenken, dass sich die Akkus im Winter schneller leeren. Aufzupassen ist auch bei der Rückkehr ins …
Draußen fotografieren im Winter: Extra-Akku mitnehmen
Neue WhatsApp-Funktion: Was künftig passiert, wenn Sie das Handy schütteln
Klingt im ersten Moment seltsam, das neue Feature, das eine Beta-Version von WhatsApp ankündigt: User sollen künftig eine neue Funktion nutzen können, wenn sie ihr Handy …
Neue WhatsApp-Funktion: Was künftig passiert, wenn Sie das Handy schütteln
Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren
Mit Fernwartungs-Softwares wie Teamviewer können andere auf den eigenen Rechner zugreifen, um zum Beispiel Hilfe zu leisten. Dieser praktische Support kann aber auch …
Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren
Welche Daten soziale Netzwerke sammeln
Die großen Internetdienste werden oft als Datenkraken bezeichnet - weil sie meist tatsächlich viele Informationen sammeln, etwa um personalisierte Werbung anzeigen zu …
Welche Daten soziale Netzwerke sammeln

Kommentare