+
Schnell mal MP4 in Mov umwandeln. Das geht auch ohne Konvertierungsprogramm per Homepage. Online-Convert ist eine davon. Das Online-Umwandeln birgt aber auch Sicherheitsrisiken. Foto: online-convert.com

Dateiformate im Browser umwandeln

Für jeden Dateityp ein eigenes Konvertierungsprogramm? Das muss nicht zwangsläufig sein. Man kann viele Formate auch auf Webseiten umwandeln. Online-Convert ist eine davon. Umwandlungsdienste im Netz sind allerdings nicht ohne Risiko.

Berlin (dpa) - Manchmal passt das Format einfach nicht: Man kann es nicht öffnen oder man weiß, dass derjenige, dem man es vielleicht schicken möchte, die Datei nicht öffnen kann. Dann schlägt eigentlich die Stunde von Konvertierungssoftware.

Doch statt ein passendes Programm zu suchen und zu installieren, kann man auch auf online-convert.com ganz einfach über den Browser Dateien umwandeln: Für Bilder, Dokumente, E-Book-, Audio-, Video-, Archiv- und Hash-Dateien stehen eine Fülle verschiedener Formate zur Verfügung.

Gratis und durch Werbebanner finanziert funktioniert das Ganze bis zu einer maximalen Dateigröße von 100 Megabyte bei einer gleichzeitigen Umwandlung von maximal vier Dateien. Sensible Daten und allzu persönliche Dokumente, Bilder oder Videos sollte man aber nicht zum Server des Anbieter hochladen - zumal es keine HTTPS-Transportverschlüsselung beim Kostenlosangebot gibt.

online-convert.com

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare