Im Mac-Finder können große, nicht mehr benötigte Dateien aufgespürt und entfernt werden. Foto: dpa-infocom

Dateiriesen auf Mac-Festplatte finden

Mit der Zeit sammeln sich auf der Festplatte Dateien an, die man gar nicht mehr braucht - aber Speicherplatz verbrauchen. Der Finder im Apple Mac kann helfen, auffallend große Dateien aufzuspüren - und zu löschen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Wenn die Speicherkapazität auf der Mac-Festplatte zur Neige geht, ist es immer eine gute Idee, nach besonders großen Dateien zu suchen. Grundsätzlich sollte man überlegen, ob man diese Dateien noch braucht.

Es gibt diverse Mac-Tools, mit denen man diese Aufgabe erledigen kann, zum Beispiel OmniDiskSweeper, DiskInventoryX oder CleanMyMac. Es geht aber auch viel einfacher und ganz ohne zusätzliche Programme direkt per Finder. Mit der Mac-Suchfunktion lassen sich nicht mehr benötigte Dateien, die aber viel Platz belegen, mit Leichtigkeit aufspüren und entfernen.

Dazu zunächst ein neues Finder-Fenster öffnen. Danach die Tasten [cmd]+[F] drücken und so die Suchfunktion starten und den Suchbereich auf "Diesen Mac" einstellen. Darunter als Suchkriterium die Dateigröße festlegen, dazu das Klappfeld "Art" öffnen und ganz unten auf "Andere..." klicken. Anschließend unter "Dateigröße" den Haken in der Spalte "Im Menü" setzen und mit "OK" bestätigen.

Abschließend den Vergleichswert für die Dateigröße auf "Ist größer als" festlegen und dahinter die gewünschte Mindestgröße einstellen, etwa 1 GB oder 500 MB. Sofort erscheinen in der Ansicht darunter passende Riesendateien, die von dort per Knopfdruck gelöscht werden können.

Mehr Computer-Tipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Unterstützt der Papst Donald Trump? Bei Fake News lässt sich oft schwer nachvollziehen, wo sie eigentlich herkommen. Sie zu kennzeichnen, hält der Medienwissenschaftler …
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen
Beim Online-Shopping lassen sich Produkte nicht ausprobieren. Viele setzen deshalb bei der Kaufentscheidung auf die Beurteilungen anderer Nutzer, zeigt eine Umfrage. …
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen
Wo ist die Nacht noch dunkel? Eine Webseite verrät es
Um den Sternenhimmel zu betrachten, muss die Nacht nicht nur wolkenlos sein. Wichtig ist auch, dass es keine Lichtverschmutzung gibt. Eine Online-Karte zeigt die …
Wo ist die Nacht noch dunkel? Eine Webseite verrät es
Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Nicht selten schlummern ganz Musiksammlungen auf Smartphones und Tablets. Doch Hi-Fi-Feeling kommt bei der Wiedergabe über die eingebauten Mini-Lautsprecher nicht …
Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern

Kommentare