+
Facebook erfreut sich bei den Deutschen großer Beliebtheit.

Deutsche nutzen Facebook öfter als der Durchschnitt

Berlin - Facebook gewinnt trotz Kritik von Datenschützern und Politikern weiter rapide an Gewicht in Deutschland. Fast drei Viertel der Deutschen über 15 Jahren sind Mitglied bei dem Online-Netzwerk.

Laut Marktforschern besuchten im Oktober 72,7 Prozent der deutschen Internet-Nutzer im Alter über 15 Jahren die Seite des weltgrößte Online-Netzwerks. Deutschland liege damit bei der Facebook-Nutzung über dem europäischen Durchschnitt von 68,4 Prozent, berichtete das Marktforschungsunternehmen Comscore am Montag. Spitzenreiter unter den großen europäischen Ländern ist demnach Großbritannien, wo 80,4 Prozent der Onliner Facebook nutzten.

Facebook festigt damit die Position als meistgenutzte Adresse unter den sogenannten Sozialen Netzwerken. In Deutschland waren im Oktober laut Comscore insgesamt 89,6 Prozent der Nutzer bei Online-Netzwerken aktiv, im europäischen Durchschnitt waren es 92,7 Prozent.

Vor allem deutsche Datenschützer werfen Facebook vor, unter anderem zu viele Informationen über die Nutzer zu sammeln und nicht transparent genug zu sein. Das Unternehmen weist die Vorwürfe zurück. Weltweit hat Facebook inzwischen mehr als 800 Millionen Nutzer.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ratschläge für den Daten-Nachlass
Soziale Netzwerke, E-Mail-Konten, Onlinespeicher oder Streamingdienste: Wenn jemand stirbt, bleiben seine Accounts erst einmal bestehen. Angehörige haben dann oft ihre …
Ratschläge für den Daten-Nachlass
Game-Charts: Echtzeit-Strategie und WM-Spaß
Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland ist im vollen Gange. Und auch bei den iOS-Gamern ist das Kicker-Fieber ausgebrochen, wie die gute Platzierung von "FIFA …
Game-Charts: Echtzeit-Strategie und WM-Spaß
Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
US-Präsident Donald Trump mit seinen morgendlichen Twittersalven scheint eine Ausnahme zu sein: Die meisten Nutzer verfassen ihre Tweets am Tagesanfang eher rational und …
Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro
Wie viel müssen deutsche Verbraucher für einen neuen Fernseher ausgeben? Im Durchschnitt deutlich weniger, als von Technik-Kunden angenommen. Zu diesem Ergebnis kommen …
Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.