+
Einen elektronischen Quilt hat Wikipedia zur Feier des millionsten Artikels entworfen.

Deutsches Wikipedia hat über eine Million Artikel

Am 27. Dezember hat die deutsche Version des Internet-Lexikons Wikipedia die Eine-Millionen-Artikel-Marke geknackt: Der Eintrag "Ernie Wasson" ist Nummer 1.000.000.

Der Artikel ist nicht sonderlich lang, und die Person ist auch nicht sonderlich bekannt - aber Ernie Wasson hat nun einen besonderen Stellenwert im deutschen Wikipedia: Er ist der millionste Eintrag. Das Internet-Lexikon hat zu diesem besonderen Anlass einen elektronischen Quilt gebaut: In Anlehnung an die Million-Dollar-Homepage von Alex Tew waren alle Benutzer eingeladen, ein Raster mit kleinen Icons zu füllen, die ihre Geschichte der Wikipedia erzählen - die Gestaltung war vollkommen freigestellt.

Vor nicht einmal zehn Jahren, am 12. Mai 2001, war der erste Artikel online gestellt worden - über die Polymerase-Kettenreaktion. Chip online berichtet, dass die nächste Million nach Prognosen nicht so lange auf sich warten lassen wird: Bereits Mitte bis Ende 2015 dürfte es soweit sein.

Getrübt wird diese Freude lediglich durch eine seit langem andauernde Relevanz-Debatte. Sogar der millionste Artikel über Ernie Wasson wurde zur Löschung vorgeschlagen, berichtet die Internetseite 20min.ch. Diese Diskussion gebe es allerdings nur bei der deutschen Version - das englische Wikipedia habe unter seinen drei Millionen Artikeln auch sehr triviale Einträge.

Nach der englischsprachigen Wikipedia ist die deutschsprachige Version die zweitgrösste in der Welt. Es folgen die französische Ausgabe mit rund 880 000 Artikeln und die polnische mit etwa 660 000 Einträgen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare