+
Das kabellose Internet ist in Deutschland mittlerweile weit verbreitet. Seit Juni 2008 auch am Strand von Usedom.

Studie

Deutschland ist eine Schnecke auf der Datenautobahn

Cambridge, USA - Der deutsche Durchschnitts-User schleicht im Internet mit 3,7 Mbps voran - zwar schneller als noch vor zehn Jahren. Die Rimänen aber sind ihm deutlich voraus, und erst recht der weltweite Spitzenreiter Südkorea.

Richtig schnell fährt Deutschland nicht auf der Datenautobahn. Nach einer aktuellen Studie des US-Technologiekonzerns Akamai in Cambridge landet die Bundesrepublik im weltweiten Vergleich nur im Mittelfeld.

Vorne liegt Südkorea mit einer Spitzengeschwindigkeit von 14,6 Megabytes (Mbps) pro Sekunde im Durchschnitt, gefolgt von Japan (7,9) und der ehemaligen britischen Kolonie Honkong in Südchina (7,6). Die USA rangieren mit 3,8 auf Platz 18.

Deutschland landet in Europa weit hinter Rumänien, das mit 6,2 den vierten Platz in der Welt ergattert hat. Hierzulande ist eine Internetverbindung im Schnitt 3,7 Mbps schnell. Rumänien wird gefolgt von Schweden, Irland, den Niederlanden und der Schweiz. Hinter Deutschland liegen in der Studie zum Beispiel Großbritannien (3,5), und Frankreich (3,3).

Im Spitzenreiter-Land Südkorea surfen über 74 Prozent der Internetnutzer schneller als 5 Mbps, direkt dahinter liegt Japan mit 60 Prozent. In Deutschland sind es 16 Prozent.

Achtung Datenklau! So machen Sie Ihr Passwort sicherer

So machen Sie Ihr Passwort sicher

Ein 56 Kbit-Modem war in Deutschland Ende der Neunziger der Mercedes unter den Internet-Zugängen

Weltweit existieren eklatante Unterschiede in der Qualität des Internetzugangs. 0,1 Prozent der Weltbevölkerung hat überhaupt einen Breitbandanschluss, in Südkorea sind es 23 Prozent. Das langsamste Land auf der Datenautobahn istdie Insel Mayotte vor Madagascar. Der Schnitt surft hier langsamer als mit einem 56 Kilobit-Modem, wie es in Deutschland in den ausgehenden 90ern üblich war. Mayotte liegt bei liegt 43, an zweiter und dritter Stelle der Schnecken-Skala sind die  Pazifikinsel Wallis und Futuna und Äquatorial-Guinea an der Westküste Afrikas platziert.

kkr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viral-Hit auf YouTube: Heißes Messer zerteilt volle Cola-Flasche
München - Ein Messer und ein paar harte Gegenstände - mehr braucht es nicht, um die YouTube-Welt zu elektrisieren. Dieses Video sammelte Klicks in Rekordzeit. 
Viral-Hit auf YouTube: Heißes Messer zerteilt volle Cola-Flasche
iOS-App-Charts: Unverzichtbare Helferlein
Das Smartphone hat unseren Alltag massiv verändert - nicht zuletzt dank zahlreicher Tools, die verschiedene Aufgaben erleichtern. Diese Woche in den Charts: …
iOS-App-Charts: Unverzichtbare Helferlein
Handy-Datenautomatik nur mit Zustimmung des Kunden
Vielen würde es nichts ausmachen, mit ihrer Handy-Datenflatrate langsam weiterzusurfen, wenn das Highspeed-Volumen aufgebraucht ist. Doch oft erlauben das die Provider …
Handy-Datenautomatik nur mit Zustimmung des Kunden
Darum sollte Ihr Smartphone nicht ständig an der Steckdose hängen
Berlin - Um ja keinen leeren Akku im Smartphone zu haben, wenn man es braucht, sind viele übereifrig und laden auf, auch wenn noch genügend Energie zur Verfügung steht. …
Darum sollte Ihr Smartphone nicht ständig an der Steckdose hängen

Kommentare