Dickes Plus bei Online-Spielen

Berlin - Das Geschäft mit Online-Spielen brummt gewaltig. Die Spielebranche kann auf steigende Umsatzzahlen schauen: Eine Entwicklung, die sich bereits lange andeutete.

Das Internet krempelt die Spielebranche um: Der Umsatz mit Online-Titeln wird dieses Jahr kräftig zulegen und dürfte 300 Millionen Euro erreichen. Das geht aus einer Prognose der Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers (PwC) vor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Der Gesamtmarkt wächst demnach um rund 3,7 Prozent auf 1,98 Milliarden Euro. Die wichtigste Umsatzsäule bleiben der Studie zufolge aber weiter Konsolen- und PC-Spiele.

Bei den Online-Spielen berücksichtigt PwC Einnahmen aus Abos - etwa in Titeln wie “World of Warcraft“ - und den Verkauf virtueller Güter und zusätzlicher Inhalte. Bis 2015 werde dieses Segment jährlich um rund 10 Prozent auf 450 Millionen Euro wachsen.

Das Brot- und Butter-Geschäft der Branche liefern nach wie vor stationäre Geräte. Der Umsatz mit Konsolenspielen werde 2011 auf 1,14 Milliarden Euro zulegen (plus 2,7 Prozent). PC-Titel steuern 438 Millionen Euro bei. PwC legt bei seiner Prognose die Zahlen verschiedener Branchenverbände zugrunde.

Eine ähnliche Tendenz ergibt sich aus der Halbjahresbilanz des BIU auf, die der Verband der Spielebranche am Dienstag vorgestellt hatte. Demnach stieg der Gesamtumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ein Prozent auf 793 Millionen Euro. Rund ein Viertel (26 Prozent) resultierte aus dem Online-Spielegeschäft. Die Zahlen basieren auf einer repräsentativen Befragung von 25 000 Bundesbürgern durch die GfK-Marktforscher sowie einer BIU-Hochrechnung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

  • 0 Kommentare
  • 503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

  • Weitere
    schließen 503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Sprachassistenten arbeitet jeder fünfte Internetnutzer
Sprachassistenten erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Mittlerweile nutzt jeder fünfte Verbraucher einen solchen Helfer. Die Übrigen stehen den digitalen …
Mit Sprachassistenten arbeitet jeder fünfte Internetnutzer
Top Apps: Fotos bearbeiten im iPhone und iPad
Die App-Charts dieser Woche stehen im Zeichen der Bildbearbeitung: Das Programm "Affinity Photo" von Serif Labs landete auf Platz 4 der meistgekauften iPad-Apps. Eine …
Top Apps: Fotos bearbeiten im iPhone und iPad
iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen
Der All-time Klassiker "Doodle Jump" begeistert noch immer. Mit Doodle begeben sich die iOS-Nutzer in eine bunte und temporeiche Spielewelt voller Sprünge und Rennen. …
iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen
WLAN-Passwort vergessen?
Einmal eingegeben und gespeichert, ist es schnell vergessen. Doch das WLAN-Passwort ist bei Windows 10 gespeichert und kann aufgerufen werden.
WLAN-Passwort vergessen?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.
503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.