+
Wenn langweilige Geschäftsbedingungen mal immer so spannend illustriert wären. Der Künstler Rober Sikoryak hat die AGB von Apples iTunes zu einem Comic gemacht. Screenshot: Itunestandc.tumblr.com Foto: Itunestandc.tumblr.com

Die iTunes-Geschäftsbedingungen als spannender Comic

Mal ehrlich: Wer liest eigentlich Allgemeine Geschäftsbedingungen, Endnutzerlizenzvereinbarungen oder Datenschutzerklärungen? Eigentlich unspannend - es sei denn, sie sind als Comic verfasst.

Berlin (dpa/tmn) - Allgemeine Geschäftsbedingungen sollen spannend sein? Die Texte sind meist unendlich lang und in Juristendeutsch oder -englisch (Legalese) verfasst. Anders ist das, wenn man die Traktate in Comicform dargereicht bekommt.

In seinem Tumblr-Blog iTunestandc hat es sich der US-Comiczeichner und Karikaturist Robert Sikoryak zur Aufgabe gemacht, aus den umfangreichen, bleiwüstenartigen Geschäftsbedingungen von Apples iTunes-Store einen spannenden Comic namens "The Unabridged Graphic Adaptation - iTunes Terms and Conditions" zu machen.

So bekommt man zum Beispiel den Hinweis, dass man bei der Nutzung von Apples iTunes doch bitte die am Firmensitz in den USA gültigen Gesetze einzuhalten hat, von einem sich entsetzt mit den Händen den Bart raufenden Brillenträger vorgelesen. Aus langweiligem Legalese wird plötzlich eine packende Geschichte.

50 Comicseiten hat Sikoryak bereits verwirklicht. Im Stil orientiert er sich dabei an verschiedenen bekannten Zeichnern wie Jim Davis (Garfield), Charles M. Schulz (Peanuts) oder Hergé (Tim und Struppi). Jedes Comicpanel erzählt so eine ganz eigene Geschichte, oft versteckt der Zeichner auch kleine Details im Hintergrund (http://itunestandc.tumblr.com).

Tumblr-Blog iTunestandc

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
Fünf Euro für ein Klingelton-Abo? Und 2,99 Euro für einen Download, an den sich niemand erinnert? Solche Posten tauchen immer wieder in Mobilfunkrechnungen auf und …
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Smartphones und andere mobile Geräte werden bald viel besser Aufgaben künstlicher Intelligenz bewältigen können. Dafür sollen neue Chipdesigns von ARM sorgen. Und Apple …
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Und hopp! So ein schnelles Internet wünscht sich jeder. Klappt aber nicht immer. Lesen Sie, wie die Stiftung Warentest Router bewertet. Den Router zu wechseln, lohnt …
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Dateien per Bluetooth empfangen
Kleine Datenmengen lassen sich bequem mit Hilfe des Funkstandards Bluetooth austauschen. Das funktioniert auch zwischen Rechner und Handy.
Dateien per Bluetooth empfangen

Kommentare