WhatsApp-Nutzer dürfen sich freuen

Prinz, Burrito & Co.: Diese neuen Emojis kommen auf uns zu

  • schließen

München - Am 21. Juni diesen Jahres ist es wieder soweit: Es gibt neue WhatsApp-Emojis. Eine Eule hat es in die engere Auswahl geschafft, aber es gibt noch viel skurrilere Bild-Symbole.

72 Emojis sollen im Gespräch gewesen sein, allerdings hat das Unicode Consortium nur 38 sorgfältig ausgewählte akzeptiert, die ihren Eingang in den Unicode 9.0-Standard finden sollen. Diese werden den WhatsApp-Usern die Wahl des perfekten Smileys weiterhin erschweren, denn die letzte Aktualisierung ist nicht allzu lange her. Jedoch füllt sich die Palette der verfügbaren Bilder rasant.

Vor allem im Bereich Ernährung und in der Tierwelt gibt es sehenswerte Neuerungen, wie zum Beispiel die Eule. Unter anderem konnten sich die Avocado, der Burrito und der Taco durchsetzten. Aber auch die unterschiedlichen Lebenslagen wurden aktualisiert. 

Besonders auffallend ist jedoch die Ergänzung des männlichen Geschlechts. Die Braut bekommt einen Bräutigam, die Tänzerin einen Tanzpartner, Oma ist keine Witwe mehr und die Prinzessin findet ihren Prinzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Die neuen iPhones von Apple sind da. Ein USB-Ladegerät ist in der Lieferung dabei. Doch wer sein iPhone schnell laden möchte, muss noch einmal in die Tasche greifen.
Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Daten in der iCloud löschen
Apple-Benutern stehen 5 GB kostenloser Online-Speicher in der iCloud zur Verfügung. Wenn es dort eng wird, sollten gezielt Dateien gelöscht werden.
Daten in der iCloud löschen
Fünf praktische Funktionen in iOS 11
Apples iOS 11 ist da. Neben einem aufgefrischten Design bringt das Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod touch auch einige lang erwartete neue Funktionen mit sich. …
Fünf praktische Funktionen in iOS 11
McAfee: Avril Lavigne ist der "gefährlichste Promi" im Netz
Wer im Internet nach Musikern sucht, kann auf bösartige Webseiten stoßen. Bei der Sängerin Avril Lavigne sei dem Softwarehersteller McAfee zufolge die Wahrscheinlichkeit …
McAfee: Avril Lavigne ist der "gefährlichste Promi" im Netz

Kommentare