Digitale Wunderwelt

- Wer sich bei seinen Lieben daheim so richtig unbeliebt machen will, schenkt auch an diesem Weihnachtsfest unbeirrt Parfüms, Socken, Krawatten oder praktische Haushaltsmaschinen. Um leuchtende Augen unterm Christbaum hervorzuzaubern, braucht es allerdings schon etwas besonderes - was noch nicht einmal teuer zu stehen kommen muss. Denn selbst im Multimedia-, PC- und Mobilfunk-Bereich sind viele Geschenke witzig, aber bezahlbar.

Senioren-Handy

Oma oder Opa wollen kein Handy, oder besser gesagt, sie haben Angst vor komplizierter Technik. Um die Großeltern zu überzeugen, dass Mobiltelefone keine Hexerei sind, ist das Nokia 1110 ideal: Es hat große, weit auseinander liegende Tasten, ein kontrastreiches, auch bei hellem Licht gut lesbares Display mit großen Schriften. Das ohne Vertrag 79 Euro teure Handy verzichtet auf überflüssigen Schnick-Schnack, ist einfach zu bedienen und führt mit dem Grafik orientierten Demo-Modus in die Hauptfunktionen ein.

www.nokia.de

Alles-Könner

Apples Bestseller, der iPod, hat kräftig aufgerüstet: Jetzt kann man mit dem Winzling nicht nur Musik hören und verwalten, sondern auch digitale Fotos und Videos anschauen. Rund 150 Stunden Videomaterial oder wahlweise 25 000 digitale Schnappschüsse sind speicherfähig. Musivideos flimmern so über das Farbdisplay, Dia-Shows begleiten die Lieblingsmusik. Mit einer Batterielaufzeit von 20 Stunden geht dem neuen iPod nicht so schnell die Luft aus. In schwindelnden Höhen bewegt sich allerdings der Preis: Mindestens 319 Euro.

www.apple.com/de/ipod

Spiel-Maschinen

Pünktlich zum Fest kann man mit der neuesten Technik spielen: Die Konsole Xbox 360 von Microsoft ist jetzt ebenso auf dem deutschen Markt erhältlich wie die Sony Playstation für unterwegs, die Playstation Portable. Die Spielemaschine von Microsoft startet vorerst mit 14 Spielen und wird ohne Festplatte 299,99 Euro, mit Festplatte 399,99 Euro kosten. Die mobile Playstation von Sony liegt mit 249 Euro etwas günstiger. Wer lieber auf der neuen Playstation 3 von Sony spielen möchte, muss sich noch gedulden: Die neueste Version kommt erst im kommenden Jahr nach Deutschland.

Foto-Technik

Um alle technischen Möglichkeiten, die eine Digitalkamera bietet, auch ausschöpfen zu können, wird man um einen kleinen Fotokurs nicht herum kommen. Den gibt es auf CD-ROM für den PC zu Hause. Beim Photoguide Digitalfotografie lassen sich mit einer virtuellen Kamera am PC die unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten üben. Auch werden die Besonderheiten der Digitaltechnik erklärt und Bildbearbeitung, Archivierung, die richtige Ausrüstung und wichtiges Zubehör angesprochen. Die CD-ROM ist eine fabelhafte Ergänzung für die neue Digitalkamera zum Fest.

Der große National Geographic Photoguide: Digitalfotografie, Systhema-Vlg., 20 Euro.

Wissens-Durst

Was bewegte die Welt vor 20 oder 100 Jahren? Mit der neuesten Version der multimedialen Enzyklopädie Retrospect 2006 wird die Zeit von 1900 bis heute lebendig. Auf insgesamt acht CD-ROM's und einer DVD geht es auf eine Reise durch die wichtigsten Ereignisse in Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Wissenschaft, Sport, Kunst und Kultur. Jede Menge Bilder sowie interessantes Film- und Tonmaterial dokumentieren die Geschichte anschaulich und machen das Nachschlagen zu einem spannenden Vergnügen. Ein attraktives Geschenk für alle Wissensdurstigen!

Retrospect 2006 Digital Publishing, 99 Euro.

Eisbär-Reisen

Vom Nordpol bis (fast) an den Südpol geht die spannende Reise, zu der die CD-ROM "Der kleine Eisbär 2: Die geheimnisvolle Insel" einlädt. Die offizielle CD zum Kinofilm ist liebevoll gestaltet und steckt voll toller Spiele. Lars, der kleine Eisbär, und seine Freunde landen auf einer Insel, wo sie seltene Tiere treffen und gemeinsam mit ihnen eine aufregende Rettungsaktion starten. Dabei können ihnen die kleinen Spieler helfen, denn je mehr sie Lars und seine Freunde trainieren, desto geschickter werden sie. Ein schönes Spiel für Eisbär-Fans ab 4 Jahren.

Der kleine Eisbär 2:

Die geheimnisvolle Insel

Oetinger interaktiv, 25 Euro.

Klicken, grüßen und spenden

Festtagsgrüße per Mail verschicken und damit auch noch für einen guten Zweck spenden, kann man mit den e-Cards von Unicef. Dutzende Motive - teils mit weihnachtlicher Musik unterlegt - liegen in digitaler Form auf den Unicef-Webseiten zum Abruf bereit. Eine einzelne e-Card kostet 1,50 Euro, 50 e-Cards sind für 67,50 Euro zu haben. Vom Erlös einer einzigen e-Card können beispielsweise schon sechs Lesebücher für Schulbibliotheken in Indien angeschafft werden. Also dann mal schnell klicken, grüßen und spenden!

www.unicefshop.org/de_DE/ecards 

Adressen

www.nokia.de

www.apple.com/de/ipod

www.unicefshop.org/de_DE/ecards

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überwachungskameras: Mehr Sicherheit für wenig Geld
Netzwerkkameras versprechen Sicherheit und Einbruchschutz ohne den großen Installationsaufwand einer Alarmanlage – und ohne hohe Kosten. Halten diese …
Überwachungskameras: Mehr Sicherheit für wenig Geld
Mit diesen Tricks halten ihre Handy-Akkus länger
Berlin - Handy-Akkus sind empfindliche Geschöpfe. Sie leeren sich zu schnell, gehen kaputt und haben ihre eigenen Regeln. Wer diese jedoch beachtet, kann das Beste aus …
Mit diesen Tricks halten ihre Handy-Akkus länger
Zettelwirtschaft adé: Was das Smartphone als Notizbuch taugt
Ob Einkaufsliste, ein Buchtitel oder das lustige Wort, das das Kind gerade gesagt hat: Viele Menschen notieren sich in ihrem Alltag Dinge. Smartphones ersetzen hier …
Zettelwirtschaft adé: Was das Smartphone als Notizbuch taugt
Internetgeschwindigkeit mit Test überprüfen
Vielen Internetnutzern kommt die Surfgeschwindigkeit oft zu langsam vor. Liegt es nur an der Ungeduld oder stehen tatsächlich weniger Datenübertragungsraten bereit? Bei …
Internetgeschwindigkeit mit Test überprüfen

Kommentare