+
Immer mehr Geschenke kommen aus der digitalen Welt - Eltern sollten vorher nachschauen, ob das Produkt für ihre Kinder geeignet ist. Foto: Arne Dedert

Digitales Geschenk - Spielsachen gemeinsam testen

Digitales Spielzeug ist heute eher Regel als Ausnahme - Eltern sollten sich vor dem Kauf genau mit dem jeweiligen Produkt befassen. Ob das Spielzeug für Kinder geeignet ist, kann bei Software zum Beispiel durch entsprechende Siegel sichergestellt werden.

Berlin (dpa/tmn) - Bekommt ein Kind zu Weihnachten digitales Spielzeug wie einen Spielecomputer geschenkt, dann sollten Eltern dieses erstmal gemeinsam mit dem Nachwuchs testen. So sehen sie, ob das Spielzeug auch wirklich für das Kind geeignet ist.

Schon vor dem Kauf achten Eltern idealweise darauf, dass die Inhalte zur Medienerfahrung und zum Alter des Kindes passen, erläutert die Initiative "Schau hin! Was dein Kind mit Medien macht".

Außerdem sollten die Eltern prüfen, welche Sicherheitseinstellungen es an dem Spielzeug gibt - und diese gegebenenfalls aktivieren. Beispielsweise eine Bluetooth-Funktion bleibt bei jüngeren Kindern besser ausgeschaltet. Aufnahmen oder Daten sollten nicht gespeichert und für Nutzerprofile verwendet werden dürfen. Einen Überblick über passende Geräte finden Mütter und Väter beispielsweise in Fachzeitschriften. Außerdem gibt es Auszeichnungen für Kindersoftware, auf die sie beim Kauf achten können - das sind etwa "Giga-Maus", "Pädi" und "Tommi".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Game-Top-Ten: Wanderlust, Geschicklichkeit und Leben retten
Schöngeister und Hobby-Mediziner aufgepasst: Von schönen Animationen bis hin zu skizzenhafter Darstellung ist hier bildlich alles dabei. Thematisch geht es diese Woche …
Game-Top-Ten: Wanderlust, Geschicklichkeit und Leben retten
App-Charts: Hier bekommen frisch gebackene Eltern Hilfe
Baby, Rätsel oder Sport-Quickie: Breiter gefächert könnten die Apps der Woche kaum sein. Sowohl frisch gebackene Eltern als auch Rätselhelden werden das eine oder andere …
App-Charts: Hier bekommen frisch gebackene Eltern Hilfe
Konkurrenz für Pay-TV-Sender: Amazon Channels nun auch in Deutschland
Amazon hat sein Sortiment in Deutschland um die Amazon Channels erweitert. Dabei handelt es sich um ein Pay-TV-Angebot des Konzerns. Doch nicht alle Kunden können die …
Konkurrenz für Pay-TV-Sender: Amazon Channels nun auch in Deutschland
Samsung Galaxy S8: So leicht lässt sich der Iris-Scanner überlisten
Das Samsung Galaxy S8 mit dem eigenen Iris-Muster zu entsperren, soll Daten vor fremdem Zugriff schützen und so besonders sicher machen. Doch auch diese Methode lässt …
Samsung Galaxy S8: So leicht lässt sich der Iris-Scanner überlisten

Kommentare