+
Handy-Konzern LG will die Sensortechnik verbessern. Foto: Britta Pedersen

Direkt im Displayglas: Neuer Fingersensor ohne Knopf

LG hat eine neue Sensortechnik entwickelt. Sie soll die Entsperrung des Handys vereinfachen. Wann die Erneuerung auf den Markt kommt, ist unklar.

Berlin (dpa/tmn) - Der Smartphone-Hersteller LG verabschiedet sich vom Knopf mit eingebautem Fingerabdrucksensor und packt die Sensorfläche hinter das Displayglas. Anders als bisher soll der Sensor von außen nicht sichtbar hinter der Displayscheibe des Smartphones stecken.

Platz findet er in einer ins Displayglas gefrästen Aussparung. Vorgestellt hat das Ganze LGs Forschungsabteilung Innotek.

Der Vorteil: Künftige Smartphones könnten so dünner gebaut werden - laut LG ist die Einheit aus verstärktem Displayglas und Fingerabdrucksensor rund einen Viertelmillimeter dick.

Wann genau erste Smartphones mit der neuen Sensortechnik auf den Markt kommen, ist noch nicht klar. Laut einem Bericht der "Korea Times" soll es innerhalb eines Jahres soweit sein.

Bericht der Korea Times (Englisch)

Mitteilung von LG Innotek (Englisch)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schrift für Word-Formeln ändern
Mit Microsoft Word lassen sich mühelos selbst komplexe mathematische Formeln erstellen und bearbeiten. Es stehen verschiedene Schriftarten zur Auswahl.
Schrift für Word-Formeln ändern
3D-Touch löst WLAN- und Bluetooth-Problem von iOS 11
Das Deaktivieren von WLAN und Bluetooth ist beim Betriebssystem iOS 11 etwas umständlicher als bei seinem Vorgänger. Es sei denn man nimmt eine Abkürzung über die …
3D-Touch löst WLAN- und Bluetooth-Problem von iOS 11
Webseite hilft beim Verbessern pixeliger Fotos
Digitalkameras werden immer besser - und mit ihnen die Bildqualität. Da sehen alte Fotos nicht mehr so attraktiv aus. Eine Webseite hilft dabei, diese auf den neuesten …
Webseite hilft beim Verbessern pixeliger Fotos
„Digitalisierung krempelt auch das letzte kleine Geschäft um“
Interview mit Thomas Kaspar, Chief Product Officer und Chefredakteur der Zentralredaktion.
„Digitalisierung krempelt auch das letzte kleine Geschäft um“

Kommentare