+
Facebook-Boss Mark Zuckerberg denkt über eine Einführung eines Dislike-Buttons nach  mal wieder.

Neues "Daumen-runter"-Symbol?

Dislike-Button bei Facebook? Das denkt Zuckerberg

Menlo Park - Daumen hoch: Den Button kennt bei Facebook jeder. Daumen runter: Das wünschen sich die User seit langem. Doch Facebook-Boss Mark Zuckerberg befürchtet Probleme.

Bereits seit längerem wünschen sich die User auf Facebook einen Dislike-Button. Denn bei vielen Posts, vor allem bei traurigen Sachen, ist es nicht immer angebracht, seine Anteilnahme beziehungsweise sein Statement durch Daumen-hoch auszudrücken. Nun hat Facebook-Gründer Mark-Zuckerberg - wie schon einmal vor vier Jahren  - wieder mal laut über die Einführung eines Dislike-Buttons nachgedacht.

Laut einem Bericht von meedia.degeschah das in einer Frage-Antwort-Runde in der Firmenzentrale in Menlo Park. Dabei erklärte Zuckerberg wie wichtig es sei, über das Netzwerk auch empathisch und emotional mit seinen Freunden zu kommunizieren.

Er wies aber auch auf die Problematik hin, die ein solcher Dislike-Button mit sich bringen könnte. Denn die User könnten so auch ihre Unzufriedenheit mit Unternehmen auszudrücken - und die sind wichtige Werbekunden und Markenpartner von Facebook. Zuckerberg befürchtete, dass die Anzahl an Shitstorms rasant zunehmen wird.

Eine richtige Position zu dem Dislike-Button bezog der Facebook-Boss allerdings nicht. Er sagte aber, das ein reiner Gefällt-mir-nicht-Button zu einfach für die falschen Gründe benutzt werden könnte. So bleibt den Usern also nur weiterhin,auf eine Dislike-Button zu hoffen.

Die Top 20 der beliebtesten sozialen Netzwerke

Neue Liste: Top 20 der beliebtesten sozialen Netzwerke

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
Für manche Situationen und Gefühle hatten iPhone-Nutzer bislang nicht das passende Emoji, um die digitale Botschaft rund zu machen. Im Herbst will Apple Nachschub …
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Mithilfe von V-Bucks können Fortnite-Spieler kosmetische Artikel für ihren Helden kaufen. Immer wieder kommt es dabei auch zu Abzocke und Betrug. Wie können sich Spieler …
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Ein schnelles Computerspiel auf dem Weg zur Arbeit? Dank Erfindung des Smartphones ist dies seit einigen Jahren möglich. Mittlerweile ist das Handy sogar die beliebteste …
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internet-User immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet oder bekommen falsche Virenwarnungen. Was steckt …
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.