+
Einfacher lesen sich Tabellen auf dem Handy, wenn man sie mit einem Doppeltipp vergrößert. Foto: Sebastian Kahnert

Doppeltipp im Handy-Browser bringt Lesbarkeit

Texte und Tabellen auf dem Smartphone zu lesen, kann ein Kraftakt für die Augen sein. Denn die Schrift ist sehr klein. Vergrößern hilft - dafür reichen schon zwei Fingertipp.

Berlin (dpa/tmn) - Auf Smartphones müssen Textspalten auf Webseiten für eine vernünftige Lesbarkeit oft vergrößert werden. Das lässt sich natürlich mit zwei Fingern erledigen. Es geht aber noch einfacher.

Mit zwei Fingern kann man auf dem Smartphone einen Ausschnitt aufziehen oder auch wieder verkleinern, um die Übersicht über die Seite mit allen anderen Spalten und Navigationselementen zurückzuerhalten. Wesentlich komfortabler ist aber ein schneller Doppeltipp mit einem Finger auf den Bereich, der auf Displaygröße vergrößert werden soll. Diese Funktion von den meisten Smartphone-Browsern unterstützt - ebenso wie ein weiterer Doppeltipp, um zur Ausgangsansicht zurückzukehren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Google-Assistent unterstützt mehr als 1500 Smart-Home-Geräte
Die Lieblingsmusik abspielen oder einen Tisch im Restaurant reservieren - der persönliche Assistent von Google soll den Alltag erleichtern. Die Zahl der …
Google-Assistent unterstützt mehr als 1500 Smart-Home-Geräte
Das ist beim Monitorkauf wichtig
Wer einen neuen Monitor für den heimischen Rechner kaufen will, muss sich nicht nur über die technischen Anforderungen informieren. Auch ergonomische Aspekte sollten …
Das ist beim Monitorkauf wichtig
Den Internet-Anschluss mit Nachbarn teilen
In Wohngemeinschaften ist es normal. Doch eigentlich könnte man das Internet doch auch mit den Nachbarn teilen, oder? Die Idee: Wenn mehrere den Anschluss nutzen, wird …
Den Internet-Anschluss mit Nachbarn teilen
Online-Dating: 187 Portale nutzen Fake-Profile 
Insgesamt 316 Online-Dating-Portale wurden bundesweit von der Verbraucherzentrale Bayern untersucht. Mehr als die Hälfte davon nutzt Fake-Profile für den Flirt im …
Online-Dating: 187 Portale nutzen Fake-Profile 

Kommentare