Landesinnenminister: Terrorverdächtiger in der Uckermark gefasst

Landesinnenminister: Terrorverdächtiger in der Uckermark gefasst

DoubleClick erwartet weitere Übernahmen im Online-Werbemarkt

- Frankfurt - Der Online-Werbevermarkter DoubleClick sieht noch kein Ende der aktuellen Übernahmewelle im Online-Werbemarkt.

"Wir haben gerade die erste Welle der Unternehmen gesehen, die früh die Entwicklung erkannt haben", sagte Ben Regensburger, der das internationale Geschäft bei DoubleClick verantwortet, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Dienstagausgabe).

Sobald die Verlagerung der Werbegelder ins Internet richtig begonnen habe, würden weitere Unternehmen in einer zweiten Phase in den Markt drängen. "Sehr viele Anbieter warten noch ab, zum Beispiel auf das interaktive Fernsehen", sagte Regensburger weiter. Die Branche habe aber "sicher nicht die letzte große Investition gesehen". Dafür sei der Werbemarkt viel zu groß.

Im April hatte Google DoubleClick für 3,1 Milliarden Dollar (knapp 2,3 Mrd Euro) übernommen und damit Microsoft und Yahoo! ausgestochen. Kurz nach schluckte Yahoo! den Internet-Werber Right Media für 680 Millionen Dollar (498 Millionen Euro). Und erst jüngst schloss Microsoft mit seinem sechs Milliarden Dollar schweren Zukauf von US- Online-Werbefirma aQuantive stärker zum dominierenden Rivalen Google auf.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Asus zeigt WLAN-Router Blue Cave mit Loch in der Mitte
Asus setzt auf neues Design. Sein WLAN-Router Blue Cave erinnert an einen futuristischen Ventilator. Technisch hat der Hersteller ebenfalls aufgerüstet und das Gerät …
Asus zeigt WLAN-Router Blue Cave mit Loch in der Mitte
Diesen Fehler beim Laden des Handy-Akkus begeht fast jeder
Berlin - Handy-Akkus sind empfindliche Geschöpfe. Sie leeren sich zu schnell, gehen kaputt und haben ihre eigenen Regeln. Wer diese jedoch beachtet, kann das Beste aus …
Diesen Fehler beim Laden des Handy-Akkus begeht fast jeder
Smartphone-Speicher und Festplatten richtig löschen
Wer Speichermedien nur löscht, lässt mitunter viele wertvolle persönliche Daten auf ihnen zurück. Damit diese nicht in falsche Hände geraten, müssen ausrangierte …
Smartphone-Speicher und Festplatten richtig löschen
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
Fünf Euro für ein Klingelton-Abo? Und 2,99 Euro für einen Download, an den sich niemand erinnert? Solche Posten tauchen immer wieder in Mobilfunkrechnungen auf und …
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich

Kommentare