Safari löscht die Download-Liste automatisch. Die Abstände können Nutzer selbst einstellen. Foto: dpa-infocom

Download-Liste in Safari bereinigen

Auf Wunsch kann der Safari-Browser Hinweise auf Downloads aus dem Netz regelmäßig entfernen. So können andere nicht sehen, was man heruntergeladen hat.

Meerbusch (dpa-infocom) - Wer mit seinem Browser Dateien aus dem Netz lädt, der hinterlässt Spuren. Der Safari-Browser am Mac merkt sich normalerweise, was man aus dem Internet heruntergeladen hat. Allerdings kann man bei Safari festlegen, wann der Browser die Download-Liste aufräumen soll.

Safari-Nutzer können die Download-Liste aufräumen lassen. Dazu zuerst ein neues Safari-Fenster öffnen - beispielsweise per Klick auf das Kompass-Symbol unten im Dock oder per Spotlight-Suche und Eingabe von "Safari". Anschließend oben in der Menüleiste auf "Safari" klicken und "Einstellungen ..." auswählen - alternativ kann man natürlich auch [Cmd]+[Komma] drücken.

Nun zum Tab "Allgemein" wechseln. Hier findet sich ein Klappfeld namens "Downloads aus der Liste entfernen". Zur Auswahl stehen neben "Manuell" auch die Optionen "Nach einem Tag", "Beim Beenden von Safari" und "Nach erfolgreichem Laden". Einfach die gewünschte Option auswählen - und Safari kümmert sich um den Rest.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das kann Youtubes Bezahlangebot
Musikvideos, Audio-Alben, Playlists und Livestreaming ohne Werbeunterbrechungen: Das kostenpflichtige Abo-Angebot von YouTube ist nun auch in Deutschland verfügbar. Ein …
Das kann Youtubes Bezahlangebot
Oreo-Updates für Samsung S8 und S7 manuell einspielen
Software-Updates stellen die reibungslose Smartphone-Nutzung sicher und schließen eventuelle Sicherheitslücken. Üblicherweise ploppen Updates Over-the-air auf, können …
Oreo-Updates für Samsung S8 und S7 manuell einspielen
Schöne Tierfotos schießt man nicht von oben herab
Gute Tierfotografie ist definitiv nicht einfach. Nicht nur, dass der Fotograf sich einem Tier nicht mitteilen kann, auch körperlich ist er gefordert. Was für ein …
Schöne Tierfotos schießt man nicht von oben herab
Starker Sound und Siri-Schwächen mit Apples HomePod
Nach dem Überraschungserfolg mit den drahtlosen AirPods-Ohrhörern startet Apple mit dem vernetzten Lautsprecher HomePod sein zweites Soundprojekt. Deutsche Interessenten …
Starker Sound und Siri-Schwächen mit Apples HomePod

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.