Safari löscht die Download-Liste automatisch. Die Abstände können Nutzer selbst einstellen. Foto: dpa-infocom

Download-Liste in Safari bereinigen

Auf Wunsch kann der Safari-Browser Hinweise auf Downloads aus dem Netz regelmäßig entfernen. So können andere nicht sehen, was man heruntergeladen hat.

Meerbusch (dpa-infocom) - Wer mit seinem Browser Dateien aus dem Netz lädt, der hinterlässt Spuren. Der Safari-Browser am Mac merkt sich normalerweise, was man aus dem Internet heruntergeladen hat. Allerdings kann man bei Safari festlegen, wann der Browser die Download-Liste aufräumen soll.

Safari-Nutzer können die Download-Liste aufräumen lassen. Dazu zuerst ein neues Safari-Fenster öffnen - beispielsweise per Klick auf das Kompass-Symbol unten im Dock oder per Spotlight-Suche und Eingabe von "Safari". Anschließend oben in der Menüleiste auf "Safari" klicken und "Einstellungen ..." auswählen - alternativ kann man natürlich auch [Cmd]+[Komma] drücken.

Nun zum Tab "Allgemein" wechseln. Hier findet sich ein Klappfeld namens "Downloads aus der Liste entfernen". Zur Auswahl stehen neben "Manuell" auch die Optionen "Nach einem Tag", "Beim Beenden von Safari" und "Nach erfolgreichem Laden". Einfach die gewünschte Option auswählen - und Safari kümmert sich um den Rest.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mächtige Spionagesoftware aufgetaucht - sie liest auch WhatsApp-Chats aus
„Kaspersky“ hat eine mächtige Spionagesoftware entdeckt, die es schon seit 2014 gibt. Diese kann unter anderem WhatsApp-Chatverläufe ausspähen.
Mächtige Spionagesoftware aufgetaucht - sie liest auch WhatsApp-Chats aus
Neues aus der Technikwelt: Sportkopfhörer und Digi-Flipchart
Die Lieblingsmusik ohne Störgeräusche auch beim Joggen genießen oder papierlos das nächste Firmen-Meeting meistern: Auf der Elektronikmesse CES Las Vegas wurden dieses …
Neues aus der Technikwelt: Sportkopfhörer und Digi-Flipchart
Internet-Anschlüsse meist langsamer als verprochen
Ob DSL oder Kabel: In Sachen Geschwindigkeit gehen Anspruch und Wirklichkeit bei Internet-Anschlüssen oft weit auseinander. Noch finsterer sieht es aus, wenn man die …
Internet-Anschlüsse meist langsamer als verprochen
Amazon bringt Alexa-Radiowecker Echo Spot nach Deutschland
Klein, rund, intelligent: Amazons Echo Spot ist ein vernetzter Lautsprecher im Uhren-Design. Nutzer können ihn mit der Sprache steuern. Videoanrufe, Musikstreaming und …
Amazon bringt Alexa-Radiowecker Echo Spot nach Deutschland

Kommentare