+
Klangvolle Tonne: Samsung zeigt auf der IFA die drei neuen 360-Grad-Lautsprecher (l-r: R3, R1 und R5). Foto: Florian Schuh

Drei neue 360-Grad-Boxen von Samsung

Die Audio-360-Palette von Samsung wird erweitert. Der Hersteller zeigt auf der IFA in Berlin drei neue Lautsprecher-Modelle. Sie setzen auf einen Rundum-Raumklang.

Berlin (dpa/tmn) - Samsung baut sein Audiosegment aus. Das Unternehmen zeigt auf der Elektronikmesse IFA (Besuchertage: 4. bis 9. September) drei neue drahtlose 360-Grad-Lautsprecher.

Die tonnenförmigen R1, R3 und R5 genannten Boxen verbinden sich per Bluetooth oder WLAN mit Smartphone und Co., die Steuerung erfolgt über eine App (Android/iOS). Sie erlaubt auch das einzelne oder kombinierte Ansteuern mehrerer Lautsprecher und Zugriff auf Streamingdienste.

Wie die bereits erhältlichen Lautsprecher R6 und R7 setzen auch die drei Neuheiten auf 360-Grad-Raumklang. Samsung will damit veränderte Hörgewohnheiten der Musikhörer bedienen, wie Produktmanager Steffen Greb erklärt. "Man hört Musik heute eher nebenbei und bewegt sich dabei." Die klassische Ausrichtung von Boxen auf einen Punkt im Raum sei daher nicht mehr so wichtig, sondern gleichmäßiger Klang.

Die drei Lautsprecher gehen in den kommenden Wochen in den Verkauf. Die Preise liegen bei rund 200 Euro (R1), 300 Euro (R3) und 400 Euro (R5).

Webseite der IFA

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Wem das aktuelle iPhone 8 oder gar das iPhone X zu teuer ist, der kann wohl schon bald eine erneuerte Version des Günstig-iPhones SE erstehen. Zumindest wenn man einem …
Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Der rasche Austausch und die schnelle Verbreitung von Informationen sind das Erfolgsrezept sozialer Medien. Facebook und Google sind zu wichtigen Meinungsbildnern …
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
Mehr Daten-Kontrolle gewünscht? Der Firefox Browser bietet seinen Nutzern dafür den Facebook Container an. Der Tracking-Schutz ist nun auf Instagram, WhatsApp und den …
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig
Im Web wird nahezu jede Seite von Werbung begleitet. Werbeblocker versprechen Abhilfe. Die Programme unterdrücken Werbeeinblendungen und sorgen bei Anbietern …
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig

Kommentare