+
Dem Umfrageergebnis nach hat fast jeder Internetnutzer schon etwas auf Shoppingportalen wie Ebay verkauft.

Warenverkauf im Internet

Umfrage: Deutsche sind fleißige Online-Händler

München - Haben Sie schon einmal etwas online verkauft? Mit Sicherheit: Nach einer Umfrage von Bitkom nutzen drei Viertel der deutschen Internetuser das Netz für gelegentlichen Handel.

Drei von vier deutschen Internetnutzern haben einer Umfrage zufolge bereits etwas online verkauft oder versteigert. Das teilte der Hightech-Verband Bitkom am Mittwoch in Berlin unter Berufung auf eine von ihm in Auftrag gegebene Erhebung mit. "Das Internet macht immer mehr Menschen zu gelegentlichen Verkäufern", erklärte der Verband. 76 Prozent der Nutzer ab 14 Jahren seien bereits auf Auktions- oder Handelsplattformen als Verkäufer aktiv gewesen. Das seien etwa 41 Millionen Menschen.

Vor zwei Jahren hatte die Zahl nach Bitkom-Angaben noch um etwa 40 Prozent niedriger gelegen. "Im Netz entstehen immer mehr Handelsplattformen, auf denen Nutzer ihre Waren komfortabel und zu geringen Kosten anbieten können", erläuterte Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder.

Noch aktiver sind die Bundesbürger, wenn es um den Online-Kauf per Versteigerung geht. Sechs von sieben Internetnutzern (85 Prozent) haben der Umfrage zufolge schon einmal etwas im Internet ersteigert. Das ist ein Plus von 33 Prozent gegenüber 2012. "Online-Auktionen haben sich bei gewerblichen Anbietern wie bei Privatnutzern etabliert und sind inzwischen fester Bestandteil des Handels", erklärte Rohleder dazu.

Mit der Umfrage war das Meinungsforschunginstitut Forsa betraut. Es befragte 1242 Internetnutzer ab 14 Jahren. Die Umfrage ist laut Bitkom repräsentativ.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Geofencing": Wie Händler Smartphones für Werbung nutzen
Das Smartphone wird für den stationären Handel immer wichtiger. Unternehmen arbeiten an Methoden, das Gerät für Werbung im Geschäft nutzbar zu machen. Meist werten die …
"Geofencing": Wie Händler Smartphones für Werbung nutzen
Indische Zeichen: Updates für iOS und macOS lösen Problem
Ein paar Zeichen in indischer Schrift - und die App versagt den Dienst? Sowas erleben aktuell Nutzer von iOS-Geräten. Apple hat nun ein Update veröffentlicht, das dieses …
Indische Zeichen: Updates für iOS und macOS lösen Problem
Streaming, Apps, Telefon: Geld sparen mit Familienkonten
Wer sich eine neue DVD oder CD kauft, kann sie mit Familie und Freunden teilen. Warum also Digitales doppelt kaufen? Mit Familienkonten können Nutzer Musik, Videos und …
Streaming, Apps, Telefon: Geld sparen mit Familienkonten
Windows zurücksetzen kann wichtige Daten kosten
Auch wenn sie sich eine bessere Performance erhoffen, sollten Windows-Nutzer ihren PC nicht zurücksetzen. Alle Daten, die nicht im Benutzerprofil gespeichert wurden, …
Windows zurücksetzen kann wichtige Daten kosten

Kommentare